29.11.2021 06:23 |

Nachlöscharbeiten

100 Feuerwehrleute löschten Hausbrand in Sirnitz

In der Nacht auf Montag um 00.40 Uhr kehrte ein Hausbesitzer im Kärntner Sirnitz mit zwei Bekannten nach Hause zurück, um sein in Flammen stehendes Hab und Gut vorzufinden. 100 Feuerwehrleute konnten dem Feuer bis 4.30 Uhr mit 15 Einsatzfahrzeugen Herr werden. Am Vormittag werden letzte Glutnester beseitigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei einem Einfamilienhaus in Sirnitz im Bezirk Feldkirchen brach in der Nacht auf Montag in den Innenräumen aus derzeit unbekannter Ursache ein Brand aus. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich im Haus keine Personen, weil der Hausbesitzer - und einzige Bewohner - um ca. 17.30 Uhr das Haus verlassen hatte. 

Nach Hause gekommen, brennendes Haus vorgefunden
Der 43-jährige Besitzer kehrte um ca. 0.40 Uhr mit zwei Bekannten zum Haus zurück, wo sie von außen im Innenraum Flammen bemerkten. Binnen weniger Minuten stand das Haus in Vollbrand, Löschversuche sinnlos gewesen, so die Polizei. Einer der Freunde verständigte per Notruf die Feuerwehr.

Zitat Icon

Das Feuer wurde spät bemerkt. Das Holzhaus ist nur 200 Meter von unserem Stützpunkt entfernt. Deshalb konnten wir zum Glück schnell vor Ort sein.

Einsatzleiter Werner Puggl, FF Sirnitz

100 Feuerwehrleute standen im Einsatz
Bei der Brandbekämpfung standen die FF Sirnitz, Feldkirchen, Steuerberg, Glödnitz und Deutsch Griffen mit insgesamt 15 Fahrzeugen und ca. 100 Mann im Einsatz. Die Feuerwehren konnten ein Ausbreiten der Flammen auf Nachbarobjekte verhindern, um 4.30 Uhr wurde „Brand aus“ gegeben.

Zitat Icon

Die Nachlöscharbeiten laufen weiter. Jetzt am Vormittag behalten wir das abgebrannte Gebäude im Auge, bekämpfen - wenn nötig - letzte Glutnester.

Werner Puggl, FF Sirnitz

Das hölzerne Brandobjekt ist völlig niedergebrannt. Die Schadenshöhe und die Brandursache sind noch nicht bekannt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol