21.11.2021 14:00 |

Kampf gegen Corona

Burgenland erreicht 75-prozentige Impfquote

Mit der schon bisher österreichweit höchsten Impfquote ist das Burgenland Vorreiter im Kampf gegen die Pandemie und Vorbild für andere Bundesländer. Jetzt wurde ein weiterer Meilenstein erreicht: 75 Prozent der Bevölkerung sind mittlerweile geimpft.

„Das Burgenland wird seiner Rolle als Musterschüler bei der Impfung gegen das Coronavirus einmal mehr gerecht. Mit dem heutigen Tag wurde die 75-Prozent-Marke geknackt“, freut sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Das bedeutet: Drei Viertel der gesamten burgenländischen Bevölkerung haben bereits den ersten Stich erhalten - das sind 84 Prozent der impfbaren Bevölkerung.

Viele Booster-Impfungen
Auch bei den Dritt-Stichen geht die Impfung flott voran: Bereits 14 Prozent haben Auffrischungsimpfung erhalten. Das sei ein großer gemeinsamer Erfolg, freut sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil: „Dafür möchte ich mich bei der Bevölkerung und auch ganz besonders beim gesamten Gesundheits- und Pflegepersonal, dem Personal der Impfstraßen, den Kollegen der Straßenbauämter in den Teststraßen, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Koordinationsstäbe bedanken.“

Zitat Icon

Der burgenländische Weg, ist ein erfolgreicher Weg. Das bestätigen auch die vergleichsweisen stabilen Verhältnisse in den unseren Spitälern. Gemessen an der Bevölkerungszahl, hat das Burgenland die niedrigste Covid-19-Belagszahl bei den Intensivbetten.

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil

11.300 Stiche seit Mittwoch
Seit Mittwoch wurden nur in den Impfstraßen 11.309 Dosen verabreicht, davon 1.511 Erststiche. Das Burgenland werde auch in den kommenden Wochen die Impfung weiter vorantreiben, so Doskozil. „Auch bei den Auffrischungsimpfungen werden wir das Impf-Tempo hochhalten. Vor allem Personen über 65 Jahre, die bis Juni die zweite Dosis erhalten haben, sind dringend aufgerufen, sich die dritte Dosis zu holen.“

Sechs Impfzentren
Dazu bieten die sechs burgenländischen Impfzentren - in Gols, Müllendorf, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart und Heiligenkreuz - jede Woche von Mittwoch bis Sonntag eine Möglichkeit zur Covid-19-Schutzimpfung ohne Anmeldung. Wie bisher ist auch über das Impfportal eine Registrierung für die Schutzimpfung mit der Vereinbarung eines fixen Termines möglich. Weiters impfen auch die burgenländischen Impfärzte nach vorheriger Terminvereinbarung über das Vormerksystem.

Patrick Huber
Patrick Huber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 2°
Schneefall
2° / 4°
Regen
1° / 2°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)