23.10.2021 07:00 |

3. Runde gescheitert

Metaller-Chef Fritz: Werden Schlagzahl erhöhen

Auch die dritte Verhandlungsrunde über den neuen Kollektivvertrag für die Metaller wurde von den Arbeitnehmerverhandlern abgebrochen. „Die Auftragsbücher sind voll, die Konjunktur brummt. Während sich Arbeitgeber die Tasche vollstopfen, sollen die Arbeitnehmer nichts vom Kuchen abbekommen“, ärgert sich PRO-GE Landesvorsitzender Wolfgang Fritz - und droht mit Kampfmaßnahmen.

„Die Beschäftigten haben sich nach dieser schwierigen Zeit mehr verdient als nur einen feuchten Händedruck“, ist Wolfgang Fritz nach gut eineinhalb Jahren Pandemie überzeugt. In einem nächsten Schritt wird es deshalb ab kommenden Mittwoch Betriebsversammlungen in mehr als zehn Vorarlberger Unternehmen mit hunderten Beschäftigten geben. „Gibt es weiterhin kein Entgegenkommen der Arbeitgeber, werden Anfang November Warnstreiks abgehalten“, kündigt Fritz bereits jetzt die nächsten Maßnahmen an.

Besonders ärgert den Gewerkschafter, dass die Arbeitgeberverhandler keinen Funken Respekt gegenüber der Leistung der Arbeitnehmer während der Coronazeit zeigen würden. „Die Beschäftigten mussten viel in Kauf nehmen, bis hin zu Lohneinbußen.“

Abbruch alternativlos

Angebote wie Lohn- und Gehaltserhöhungen von 2,1 Prozent seien deshalb völlig inakzeptabel, da die aktuelle Inflationsrate schon bei 3,3 Prozent liege. Eine kräftige Erhöhung der Lehrlingseinkommen sei ebenso abgelehnt worden wie eine angemessene Erhöhung der Schichtzulagen. Deshalb sei den Arbeitnehmerverhandlern am Ende nichts anderes übrig geblieben, als die Verhandlungsrunde abzubrechen. "

Von
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-2° / 0°
leichter Schneefall
-1° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 2°
stark bewölkt
-1° / 2°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)