20.10.2021 14:16 |

Ab Freitag in Betrieb

Attraktion in Draustadt: Villacher Riesenrad steht

Das heftig diskutierte Riesenrad für die Villacher Innenstadt nimmt Formen an. Auf neun Tiefladern wurden am Montag die Einzelteile auf den Nikolaiplatz gebracht. Die Attraktion wurde direkt aus Krems überstellt, wo sie zuvor den Besuchern des Wachauer Volksfestes faszinierende Ausblicke geboten hatte. Das erste Mal soll sich das 50 Meter hohe Riesenrad am Freitag drehen.

Das mobile Riesenrad zählt mit seinen knapp 50 Metern zu den größten seiner Art. Montagabend sind die Teile auf dem Nikolaiplatz angekommen. Die Arbeiten an dem 240 Tonnen schweren Fahrgerät sollen binnen vier Tagen abgeschlossen sein. Sollte es zu keinen Verzögerungen kommen, wird sich das Rad bereits am Freitag zum ersten Mal drehen.

Stiller Blick über Villach
„Unser Motto lautet: Stiller Blick über Villach“, so Stadtmarketingchefin Claudia Kohl. Das Riesenrad werde nämlich ohne laute Musikbeschallung betrieben. Kritiker des Projektes haben, wie mehrfach berichtet, befürchtet, dass der Nikolaiplatz zum Rummelplatz verkommen und die besinnlichen Veranstaltungen in und um die Kirche durch den Betrieb des Fahrgeschäftes gestört werden könnten. Das Riesenrad soll vor allem während der Wintermonate mehr Frequenz in die Stadt bringen. Der Betrieb ist bis etwa Februar angedacht.

Holländischer Betreiber
Für die Aufstellung und den Betrieb des Rades zahlt das Stadtmarketing nichts. Es wird lediglich der Platz zur Verfügung gestellt. Die Kosten für Transport, Gutachten und Betrieb trägt der holländische Betreiber.

36 beheizte Gondeln
Wer die Riesenrad-Fahrt in einer der insgesamt 36 beheizten Gondeln genießen will, wird voraussichtlich Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 22 Uhr sowie Freitag und Samstag von 10 bis 23 Uhr die Möglichkeit dazu haben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)