Wie geht’s weiter?

Foda hofft und kämpft - „Boss“ ist gefordert!

In der Qualifikationsgruppe für die WM krachend gescheitert, bleibt jetzt nur noch das Play-off als letzter Rettungsanker. Leo Windtner ist Sonntag weg, mit Gerhard Milletich weht ein neuer Wind beim ÖFB. Wie geht’s weiter mit Teamchef Franco Foda?

Eines ist beim Österreichischen Fußball-Bund spätestens seit Dienstag allen klar: So kann es nicht weitergehen! Denn nach dem 0:1 gegen Dänemark steht endgültig fest, dass wir in der Qualifikationsgruppe F krachend gescheitert sind, vom Gruppensieg konnte man eigentlich immer nur träumen, auch das realistische Ziel Platz zwei verpasste Franco Foda ganz klar.

Fakten, an denen auch der Teamchef nicht rütteln kann, Fakten, die auf dem Tisch liegen und belegen, dass Österreichs Team nach der EURO nie in die Gänge kam. Klar wiegen einige Ausfälle schwer, aber erst am 21. März hatte Foda, nachdem er einen 43-Mann-Großkader auf 29 Spieler reduziert hatte, gesagt: „Alle zu Beginn nominierten Spieler sind ein wichtiger Bestandteil des Teams, ich weiß, dass ich auf jeden zählen kann.“

Jetzt kämpft er um sein Überleben als Teamchef, sagt: „Ich habe einen laufenden Vertrag und werde bis zum letzten Tag alles geben, um die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Das ist meine Aufgabe. Für alles andere bin ich der falsche Ansprechpartner.“ Blickrichtung WM-Play-off ist er optimistisch: „Nächsten März sieht die Situation sicherlich viel besser aus. Dann haben wir alle Mann an Bord, und dann bin ich überzeugt, dass wir uns für die WM qualifizieren.“

Die Zeit drängt
Aber: Mit Leo Windtner verliert Foda einen Fürsprecher, Sonntag übernimmt Gerhard Milletich das ÖFB-Präsidentenamt. Und noch weiß keiner, was der Burgenländer plant, sollte er für einen Wechsel sein, drängt die Zeit, in knapp einem Monat stehen die nächsten Länderspiele auf dem Programm.

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)