06.10.2021 06:00 |

Neuer Therapieansatz

„Dr. Lachgas“ mit Ehrenkreuz ausgezeichnet

Lachgas gegen schwere Depressionen - mit diesem Therapieansatz sorgte kürzlich der aus Oberösterreich stammende Mediziner Dr. Peter Nagele international für Schlagzeilen (die „Krone“ berichtete). Nun erhielt der 50-Jährige das Ehrenkreuz für Wissenschaft.

Den Mediziner zog es nach dem Studium in Innsbruck und mehreren Stationen in Wien schließlich in die Vereinigten Staaten, wo er sich auf dem Gebiet der Anästhesie und Intensivmedizin einen Namen gemacht hat.

Lachgas bei schweren Depressionen
Zuletzt sorgte Nagele mit einer völlig neuen Behandlungsmethode für Aufsehen. Demnach würden schon geringe Mengen an Distickstoffmonoxid (N2O) - besser bekannt unter dem Namen Lachgas - bei schweren Depressionen wahre Wunder bewirken.

Nun zeichnete Bundespräsident Alexander Van der Bellen den 50-Jährigen mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst aus. Stellvertretend für das Staatsoberhaupt nahm Österreichs Botschafter Martin Weiss die Verleihung in Washington vor.

Oliver Papacek
Oliver Papacek
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)