03.10.2021 12:57 |

Lage spitzt sich zu

Neuer Höchstwert bei Corona-Todeszahl in Russland

In Russland spitzt sich die Corona-Lage wieder zu. Am Sonntag meldeten die Behörden mit 890 Todesopfern innerhalb von nur 24 Stunden einen weiteren Höchstwert seit Beginn der Pandemie vor anderthalb Jahren.

Schon seit Tagen weist die Statistik Negativrekorde jenseits der 800-Marke bei den Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus auf. Der Kreml nannte die Zahlen zuletzt beunruhigend. Laut offizieller Corona-Statistik starben bis dato insgesamt knapp 210.000 Patienten mit dem Virus. Es wird aber von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen.

25.700 neue Fälle an nur einem Tag
Auch die Zahl der Neuinfektionen ist zuletzt gestiegen - am Sonntag auf 25.700 neue Fälle innerhalb nur eines Tages. Offiziellen Angaben zufolge haben erst 50 Millionen Menschen - das sind 34 Prozent der Bevölkerung - mindestens die erste von zumeist zwei notwendigen Impfungen bekommen.

In Russland, wo 146 Millionen Menschen leben, gibt es derzeit keine größeren Coronavirus-Beschränkungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).