01.10.2021 22:55 |

„Dancing Stars“

Sarkissova „in Love“ mit Bukowski, Niko Niko raus

Karina Sarkissova „in Love“ mit Boris Bukowski, viel Lob für „Lateinbiene“ Kristina Inhof, eine tolle Performance von Carolina Athanasiadis und Margarethe Tiesel auf Tuchfühlung: Die zweite „Dancing Stars“-Show hatte einiges zu bieten. Nach zehn abwechslungsreichen Darbietungen der Promis und durchaus strengen Bewertungen der Jury stand die Entscheidung schließlich fest: Designer Niko Niko musste „Dancing Stars“ als Erster verlassen.

„Es war wunderschön“, zeigte sich Niko Niko über sein frühes Ausscheiden doch ein wenig enttäuscht. Er hätte gern noch ein wenig länger den ORF-Ballroom gerockt. Doch selbst eine aufsehenerregende Feuershow und ein dramatischer Bühnentod beim Paso Doble halfen nicht: Der Designer hatte leider in Summe zu wenige Punkte von der Jury und zu wenige Anrufe vom Publikum erhalten.

„Das war Kindergarten“
Karina Sarkissovas Herz - und Oberteil - hatte Boris Bukowski ja schon in Show eins erobert. Für die Samba zum Song „Iko Iko“ in der zweiten Show gab‘s von der Ballerina dieses Mal jedoch keine Komplimente, sondern einiges an Kritik. „Die Choreo war schon sehr einfach. Das war schon All-inclusive-Urlaub oder Kindergarten, unterste Stufe“, raunzte die Ballerina in dieser Woche. „Sie müssen auf jeden Fall nachlegen - und auf Anrufe vom Publikum hoffen.“ Immerhin sei sie privat aber noch „in Love“ mit dem Musiker.

Nicht ganz so streng sah Maria Santner die Leistung des Musikers. „Ich bin zufrieden“, erklärte sie, dass sie auch gute Ansätze erkannt habe. Insgesamt gingen sich jedoch nur 9 Jurypunkte aus.

Gemischte Gefühle bei Nina Kraft
„Der Tango - na ja, ich könnte natürlich jetzt sehr lang über technische Schlampereien reden“, so Balazs Ekker nach der Performance von Nina Kraft und Stefan Herzog. „Was mich am meisten stört und warum ich mir ein bisschen Sorgen mache: Ihr habt die erste Show mit Bravour gemeistert, ihr wart erleichtert, dass es so gut gelungen ist. Ihr wart dieses Mal nicht so konzentriert. Einmal gut sein reicht nicht.“

Auch Maria Santner sah das ähnlich - immerhin habe es dieses Mal nicht drei Wochen der Vorbereitung, sondern nur eine gegeben. Und das habe man in der Leistung auch gesehen. „Sie könnten ein bisschen mehr Kontakt zum Publikum haben, auch wenn sie ernst dreinschauen müssen“, so Sarkissova, die aber anerkannte, dass angesichts der kurzen Zeit zum Lernen der Choreografie die Darbietung wirklich nicht schlecht gewesen sei. 19 Jurypunkte!

„Botox“-Streit zwischen Konrad und Sarkissova
Die harsche Kritik der letzten Woche hat Otto Konrad sich ziemlich zu Herzen genommen. Vor allem bei der „Botox“-Kritik von Karina Sarkissova habe er an sich halten müssen, erklärte der Ex-Kicker vor seinem Auftritt. Kam der Cha-Cha-Cha diese Woche bei der Jury besser an? „Ich habe heute im Cha-Cha-Cha sehr viele schöne Tanzbewegungen gesehen“, baute Maria Santner Otto Konrad nach der Enttäuschung der letzten Show auf.

„Ich bitte Sie, sich unsere Kritik nicht zu Herzen zu nehmen. Wir kritisieren nicht Sie persönlich, sondern Ihre Tanzleistung“, versuchte die Ballerina nach dem Ärger der letzten Woche zu beschwichtigen. „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Sie müssen heute vielleicht um ihren Platz zittern. Die gute: Wenn ich was Schlechtes sage, rufen die Leute umso mehr an.“ 9 Punkte vergab die Jury schlussendlich.

„Das war perfekt!“
„I‘m so excited! Sie haben eine Gabe, etwas, das unmöglich ist, zu erarbeiten“, kam Karina Sarkissova bei Caroline Athanasiadis‘ Quickstepp mit Danilo Campisi schließlich doch noch ins Schwärmen. „Das war perfekt!“

„Ich habe Sorge, dass du Danilo kaputt machst, pass bitte auf!“, witzelte Balazs Ekker über die Power der Kernöl-Amazone. „Ich liebe, liebe, liebe es“, jubelte Maria Santner über die „Leidenschaft für den Tanz“, den sie bei der Kabarettistin gerade gesehen habe. Athanasiadis durfte sich über gute 24 Punkte freuen.

Steigerung bei Bernhard Kohl
„Ich würde sagen, dass Sie sogar mit null da hergekommen sind. Die meisten Menschen können gehen, Sie nur Rad fahren. Also muss ich sagen, Sie haben sich von allen Kandidaten am meisten verbessert“, war Balazs Ekker von Bernhard Kohls Langsamem Walzer durchaus angetan. 

„Ich bin emotional ergriffen“, schwärmte auch Maria Santner. „Ihr habt das sehr, sehr märchenhaft hergezaubert.“ „Als Sie rausgekommen sind, so im Halbkoma ... Aber dann sind Sie aufgewacht, bei den Schritten“, fügte Sarkissova hinzu. Es sei eine Steigerung zur letzten Woche zu sehen gewesen. Gute 15 Punkte ließ sich die Jury schließlich entlocken.

„Du bist eine absolute Lateinbiene!“ 
Mit einem Jive wollten Kristina Inhof und Dimitar Stefanin diesmal überzeugen. „Es ist eine gute Nachricht, für uns alle - dass in Kristina nicht nur eine nette Person, sondern auch etwas anderes steckt. Und wir freuen uns, das zu erforschen“, zeigte sich Balazs Ekker durchaus begeistert von der Performance der Moderatorin, die an diesem Freitag ihren Geburtstag feierte.

„Du bist eine absolute Lateinbiene!“, jubelte Maria Santner. „Absolute Steigerung zur letzten Woche.“ Karina Sarkissova sah das ähnlich und lobte zudem noch die „perfekt zugeschnittene Choreografie“ von Dimitar Stefanin. 20 Punkte für Karina Inhof.

Bei Faris Rahoma kam die Jury ins Schwärmen
Mit einem Slowfox ging Faris Rahoma in dieser Woche ins Rennen. Hat der Tanz der Jury gefallen? „Slowfox ist kein leichter Tanz - aber du hast es gut gemeistert“, lobte Balazs Ekker die Performance des Schauspielers. „Macht so weiter!“

„Sie sind ein Gentleman, ein eleganter Mann, und der Einzige der diesjährigen Staffel, der die Frau richtig führt“, schwärmte auch Karina Sarkissova. „Ein tolles Erlebnis und ein toller Tanz!“ Rahoma wurde von der Jury für seine Performance mit 21 Punkten belohnt.

Tiesel ging auf Tuchfühlung mit Michael Kaufmann
„Margarethe, man merkt beim Tanz, dass du kein Problem hast, dass du dich selbst berührst. Und man sieht beim Training, dass du kein Problem hast, deinen Partner zu berühren“, musste Maria Santner nach der Rumba von Margarethe Tiesel und Michael Kaufmann schmunzeln. Auch Karina Sarkissova war begeistert von „der zauberhaften Ausstrahlung“ der „Grande Dame des Schauspiels“. Sie wünsche sich nur „ein paar mehr Pailletten“ am Kostüm, ansonsten habe aber sie „zu viel Respekt“ vor der Aktrice, um etwas Negatives zu sagen.

Nur Balazs Ekker ließ ein paar kritische Töne von sich hören. „Wir haben eine Mörderausstrahlung und Selbstbewusstsein gesehen, aber wenig Leistung. Da müssen wir schauen, dass sich die Waage auch mal ausgleicht.“ 12 enthusiasmierte Jurypunkte!

„Wow, was für eine Show!“
Mit einem feurigen Paso Doble ging Designer Niko Niko mit Profitänzerin Manuela Stöckl diese Woche ins Rennen. „Wow, was für eine Show! Das ist ,Dancing Stars‘. Tolle Leistung!“, zeigte sich Karina Sarkissova von der Performance begeistert. 

„Ich glaube, unsere weibliche Jury ist nicht ganz so objektiv. Sie malen es womöglich so schön, weil sie sich ein Kleid von Ihnen erwarten“, zeigte sich Balazs Ekker etwas weniger enthusiastisch. Die Haltung des Designers verglich der Ungar gar mit „Hendlflügerl“. 20 Punkte gingen sich locker aus.

Ouschan überzeugte mit Walzer und Muckis
Jasmin Ouschan und Florian Gschaider schwebten zu „Love on the Brain“ mit einem Wiener Walzer durch den ORF-Ballroom. „Ich habe selten so einen schönen, muskulösen Rücken gesehen wie bei dir“, sparte Maria Santner nicht mit Komplimenten. 

Auch Karina Sarkissova war begeistert. „Sie sind wirklich ein sehr organisches Paar“, freute sich die Ballerina. „Das war ein schwungvoller Wiener Walzer. Ein schöner Auftritt.“ Ein bisschen unentschlossen war hingegen Balazs Ekker, ob ihm die Performance der Sportlerin gefallen habe oder nicht. 18 Punkte von der Jury.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Oktober 2021
Wetter Symbol