23.09.2021 10:56 |

Medizinisches Rätsel

England: Hund ist blind - und kann trotzdem sehen

Ein Hund stellt Tierärzte in England vor ein medizinisches Rätsel: Der Vierbeiner „Dave“ ist von Geburt an blind - findet sich aber trotzdem in seiner Umwelt bestens zurecht. Seine Besitzerin bemerkte seine Blindheit erst nach neun Monaten.

Die Besitzerin holte „Dave“ im Februar 2020 aus dem Tierheim. Erst nach fast einem Jahr hatte die Frau den Verdacht, dass mit dem Hund irgendetwas nicht stimmte. Ein Tierarzt stellte schließlich fest, dass „Dave“ völlig blind ist.

Unterentwickelte Netzhaut
Die Besitzerin wandte sich an einen Tieraugenarzt an der Cambridge Universität. Dieser ließ „Dave“ zwei Hindernisläufe absolvieren, die er mit Bravour bestand. Der Tierarzt sagte, dass er so etwas in 33 Jahren noch nie gesehen habe. „Dave“ hat eine unterentwickelte Netzhaut und ist seit seiner Geburt eigentlich blind. Trotzdem findet er sich in seiner Umwelt bestens zurecht. Eine Erklärung dafür gibt es bisher nicht. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol