22.09.2021 05:59 |

„Wirtschaft kaputt“

Leonhard Stock: „Null Verständnis“ für Impfgegner

Abfahrts-Olympiasieger und Hotelier Leonard Stock hat „null Verständnis“ für Impfgegner. Leute wie FPÖ-Chef Herbert Kickl gehören für ihn „aus der Politik ausgeschlossen“. Für alle, die aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen gehen dürfen, hat er „vollstes Verständnis“.

Aber: „Für alle anderen hab ich null Verständnis. Es ist absurd, wenn ich etwas für die Allgemeinheit tun könnte, und das einfach verweigere. Diese Leute machen die Wirtschaft, den Tourismus, die Gesellschaft kaputt“, so Stock.

Die Impfung sei nun einmal der derzeit einzige Weg, um wieder für so etwas wie Normalität zu sorgen. „Und es ist doch mehrfach bewiesen, dass bei der Impfung nichts dabei ist“, sagt Stock. Lockerungen wie in anderen Ländern seien eben nur mit entsprechender Impfquote möglich.

Auch in seiner Rolle als Hotelier hofft der Zillertaler, „dass das ganze Theater nicht wieder von vorne losgeht“. Die Erzählungen seines Schwiegersohnes, der Intensivpfleger auf einer Corona-Station ist, machen das Kopfschütteln über die Impfgegner bei ihm noch heftiger.

Politiker wie FPÖ-Chef Herbert Kickl sind dem Abfahrts-Olympiasieger von Lake Placid 1980 ein Dorn im Auge. „Wahnsinn, wenn Leute wie Kickl die Menschen motivieren, sich nicht impfen zu lassen. Mein Verständnis sagt mir, dass solche Leute aus der Politik ausgeschlossen gehören.“

Alexander Hofstetter
Alexander Hofstetter
Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)