Tiny House im Ennstal

„Vier Paar Schuhe reichen mir völlig aus“

Weniger ist mehr, findet Rebecca Krug aus Reichraming. In ihr „Tiny House“ passt alles, was sie glücklich macht, samt Baby, Mann und Hund. Minimalismus ist in - was wirklich zählt, gibt’s ohnehin nicht für Geld.

Seit dem Bestseller „Magic Cleaning“ der japanischen Aufräumberaterin Marie Kondo hat übermäßiger Konsum einen Image-Schaden erlitten. Immer mehr Blogger und YouTuber bekennen sich zum Minimalismus, wobei es nicht darum geht, möglichst wenige Dinge zu besitzen, sondern sich auf das Wesentliche zu besinnen. Den Trend bestätigt Johann Lefenda von der OÖ Zukunftsakademie, der betont: „Das bewusste Reduzieren wird nicht als Verzicht empfunden, sondern als Gewinn.“

Waschmaschine ja, Gitterbettchen nein
Vor dem überquellenden Kleiderschrank zu stehen und nichts zum Anziehen zu finden – dieses Problem kennt Rebecca Krug nicht. Die 28-Jährige teilt sich mit ihren beiden Männern (33 und 1) eine Kleiderstange und ein paar Schubladen. „Ich brauche nicht viel, bin sowieso der Typ Jeans mit T-Shirt“, winkt Rebecca ab, für die ihre Waschmaschine jedoch Gold wert ist.

Autarke Kleinsthäuser
Autarke Kleinsthäuser auf Rädern sind in den USA kein Kuriosum mehr, in Reichraming aber schon. „Wir wollten was Eigenes, ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen. Bei einer kleinen Fläche geht es auch leichter, hochwertige Materialien zu verwenden.“ Auf 15 Quadratmetern gibt’s dank verstecktem Stauraum alles, was eine Jungfamilie zum Leben braucht. Gitterbett und Wickeltisch müssen ja nicht sein, der Kinderwagen kann im Auto bleiben. Spielsachen borgen sich die Krugs von Freunden aus, und neu wird sowieso nur gekauft, was sich nicht mehr reparieren lässt. Sich zu reduzieren, sei aber trotzdem auch für die geübten Camper ein Prozess gewesen.

Schwierig, loszulassen
Von der Schwierigkeit, loszulassen, weiß Ordnungscoach Anita Födinger-Meindl aus Schörfling: „An jedem Stück hängen Erinnerungen. Aber schon ein kleiner Schritt in Richtung aufgeräumtes Zuhause wird als Erleichterung empfunden.“ „Befreit“ heißt ihre Firma, die Ordnung in Wohnräume bringt, ohne ihnen die Persönlichkeit zu nehmen – und befreit fühlen sich dann auch die Kunden. 

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol