04.09.2021 07:30 |

Frau sprang ab

Bauern-Ehepaar stürzt bei Heuarbeiten 100 Meter ab

Im Vorarlberger Großwalsertal ist es am Freitagnachmittag bei Heuarbeiten zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Ehepaar geriet in einem steilen Hang mit seinem voll beladenen Spezialfahrzeug ins Rutschen und stürzte gut 100 Meter talwärts. Während die Bauersfrau aus dem Gefährt springen konnte, prallte ihr Mann mit dem Karren gegen eine massive Liftstütze.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Freitag gegen 16.55 Uhr war ein Landwirt mit seiner Ehefrau in der Raggaler Parzelle „Tobel“ auf einer steilen Wiese talabwärts in einem Spezialfahrzeug unterwegs. Das Gefährt, das über einen Aufbau verfügt, war mit Trockenheu beladen. Bereits nach wenigen Metern geriet das Fahrzeug ins Rutschen und schlitterte gut 100 Meter die steil abfallende Bergwiese hinunter. Gestoppt wurde der Absturz erst, als das Gefährt gegen eine massive Eisenstütze des Tobelliftes prallte.

Die auf dem Beifahrerplatz sitzende Bauersfrau war bereits davor - nachdem der Wagen rund 40 Meter den Hang hinabgeschlittert war - aus dem Fahrzeug gesprungen. Der Landwirt, der sich bis zum Aufprall im Gefährt befand, wie auch seine Gattin wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt.

Beide Personen mussten notärztlich erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 8“ sowie mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert werden. Am Motorfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
1° / 2°
bedeckt
2° / 3°
stark bewölkt
3° / 4°
bedeckt
3° / 4°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung