03.08.2021 06:58 |

Wegen Unwetter & Klima

Borkenkäfer vermehren sich: Schutzwälder in Gefahr

Durch Unwetter und Hitzewellen vermehren sich die Borkenkäfer explosionsartig. In Kärntens Schutzwäldern gibt es enorme Schäden. Die Forstbehörde schlägt Alarm und fordert die Besitzer auf, betroffene Stellen zu sanieren. Zudem herrscht ein Engpass bei Förderseilbahnen - Nachbarländer müssen deshalb aushelfen.

In unseren Wäldern herrscht wieder eine Borkenkäfer-Plage. Höchste Alarmstufe gilt für Oberkärnten! „Betroffen sind vor allem jene Gebiete, in denen Stürme in den vergangenen Jahren gewütet haben - im Lesach- und obereren Mölltal“, erklärt Spittals Bezirksforstinspektor Gerd Sandrieser.

Plage macht sich breit 
In Unterkärnten sprechen Experten von Käfernestern - in Hermagor und Spittal hingegen von einer Plage. Die befallenen Flächen haben schon Ausmaße von bis zu 30 Hektar angenommen. „So hohe Temperaturen wie heuer sind in höher gelegenen Regionen eigentlich nicht üblich. Sie begünstigen die Vermehrung des Schädlings“, sagt Bernhard Rebernig von der Landwirtschaftskammer (LK). Bei diesen Flächen handle es sich um Schutzwald. „Er bewahrt Siedlungen und Straßen vor Muren und Steinschlägen. Deshalb muss rasch gehandelt werden, um Schlimmeres zu verhindern.“

Weil die Hitze der vergangenen Wochen das Problem noch zusätzlich angeheizt hat, fordern die Bezirksbehörden die Grundstücksbesitzer jetzt auf, Schlägerrungen an den betroffenen Stellen durchzuführen. „Oft ist das aber nicht möglich, da viele Besitzer das Grundstück nicht bewirtschaften, sondern nur als Anlage sehen“, meint Sandrieser. „Und vielen Bauern ist der Aufwand einfach zu groß.“

Hilfe von anderen Bundesländern gefordert 
Viele dieser Flächen seien zudem nur mit Seilbahnen zu erschließen. „Unternehmen, die damit ausgerüstet sind, sind bei uns derzeit Mangelware - deshalb benötigen wir Hilfe aus anderen Bundesländern sowie Bayern und Südtirol.“ Auch die Unterstützung heimischer Forstunternehmen sei jetzt dringend notwendig!

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol