29.07.2021 10:17 |

Klare Philosophie

SPG Großwalsertal setzt voll auf Eigengewächse

Der souveräne Landesliga-Aufstieg der SPG Großwalsertal in der abgebrochenen Vorsaison sorgte für Aufsehen und für eine noch nie dagewesene Fußballeuphorie in der Bergregion. Und das lag nicht nur am Erfolg, sondern auch an der speziellen Klub-Philosophie.

Mehr als 300 Zuschauer sahen das letzte Vorbereitungsspiel auf der heimischen Anlage Falazera in Raggal. In den Meisterschaftsspielen werden einige mehr kommen, um die Fußballhelden der Region zu bewundern. Wobei Region keine leere Phrase ist, sondern „Evangelium“.

Denn auch nach dem Aufstieg setzen die Walser ausschließlich auf Eigenbauspieler. Anstatt sich bei Nachbarn zu bedienen holte Spielertrainer Oskar Eller vier U18-Spieler in den Kader der „Ersten“: Emanuel Burtscher, Matteo Benda, Johannes Kaufmann und Maximilian Burtscher. „Die Burschen sind schon so weit, dass sie in unserem Kader eine gute Rolle spielen können.“

Das taten die Walser auch mehrfach in der Vorbereitung. Siege gegen Ludesch, Meiningen, Nenzing, Schlins und Au ließen aufhorchen. Sind die Walser nun gar die Ligafavoriten? „Nein, die Vorbereitung zählt nicht. Wir wollen uns in der Landesliga etablieren, nicht mehr und nicht weniger. Die neue Saison wird eine große Herausforderung“, sagt Eller.

Aber bewältigbar, denn der Zusammenhalt der Spieler untereinander ist eine der größten „Waffen“ der Walser. Die Fußball-Begeisterung im Großen Walsertal ist riesig. Die Kader der beiden Kampfmannschaften umfassen 40 Spieler - alle sind in den eigenen Nachwuchsmannschaften groß geworden.

Elred Faisst
Elred Faisst
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
11° / 19°
wolkenlos
9° / 23°
wolkenlos
10° / 22°
wolkenlos
10° / 22°
wolkenlos