20.07.2021 06:00 |

Für Straffällige

Innenministerium will Betretungsverbote prüfen

Soll es im öffentlichen Raum Betretungsverbote für straffällig gewordene Asylwerber geben? Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) hatte im „Krone“-Interview eine Diskussion darüber angeregt. Die Wiener Regierungsparteien stehen der Idee offen gegenüber, das Innenministerium will alles prüfen.

Hanke hatte vorgeschlagen, über Betretungsverbote im öffentlichen Raum, wie z.B. am Donaukanal oder am Praterstern, nachzudenken. Das rot-pinke Wien ist sich dazu einig: „Bürgermeister Michael Ludwig steht der Diskussion offen gegenüber“, teilt das Rathausbüro mit. Auch der Koalitionspartner ist bereit, das „Schweizer Modell“ zu diskutieren, bekräftigt Jörg Konrad, Sicherheitssprecher der Neos Wien: „Bei Personen, die sich nicht an unsere Gesetze halten und straffällig geworden sind, ist über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen nachzudenken“, so Konrad.

Die SPÖ Wien nimmt Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in die Pflicht: „Es ist Aufgabe des zuständigen Ministeriums, einen verfassungs- und rechtskonformen Vorschlag vorzulegen.“ Verhindert werden solle damit, dass in Zukunft Straftäter, die abgeschoben werden können, weitere Delikte begehen.

Das Innenministerium nimmt Hankes Vorstoß mit Interesse auf: „Derartige Vorschläge müssen geprüft werden und vor allem auch vollziehbar und kontrollierbar sein“, heißt es. Faktum sei: Europäisches Recht würde derzeit Abschiebungen während eines laufenden Gerichtsverfahrens blockieren. Wichtig sei vor allem, dass diese Entscheidungen rascher fallen und damit konsequent abgeschoben werden kann, so das Innenministerium.

Nicht einmal von den Wiener Grünen kommt ein klares Nein. Verwiesen wird darauf, dass es in der Schweiz Betretungsverbote nur in Einzelfällen gibt. Menschrechtssprecher Niki Kunrath sieht zudem Probleme in der praktischen Umsetzung: „Es müsste dann jede einzelne Person ihren Ausweis mittragen und bei einer etwaigen Kontrolle herzeigen.“ Lange Warteschlangen im öffentlichen Raum wären die Folge.

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Maida Dedagic
Maida Dedagic
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter