13.07.2021 06:30 |

„Missverhältnis“

Wiens Quarantäne-Kontrollen in der Kritik

Wer kontrolliert die Quarantäne von Corona-Erkrankten und deren Kontaktpersonen? In zu vielen Fällen muss man leider sagen: niemand! Die ÖVP hat mit einer Anfrage an Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) nun herausgefunden: Zwischen Fallzahlen und durchgeführten Kontrollen existiert ein massives Missverhältnis.

Aktuell sind 40 Personen für die Quarantäne-Kontrollen abgestellt - bei rund 40 Überprüfungen täglich. Heißt: Ein Mitarbeiter klopft durchschnittlich einmal pro Tag an eine fremde Haustüre. Zu wenig, meint ÖVP-Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec: „Stadtrat Hacker hat davon gesprochen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist. Durch stärkere Quarantäne-Kontrollen muss ein deutliches Zeichen gesetzt werden.“

Nur fünf Prozent überprüft
Die Anfrage zeigt: Vor allem am Höhepunkt einer Welle hat Wien die Lage nicht mehr im Griff. Beispiel November 2020: Hier wurden nur fünf Prozent der Fälle überprüft. Wir erinnern uns: Als der Bund der Stadt angeboten hatte, beim Contact Tracing mitzuhelfen, wurde dies abgelehnt.

Im Bundesländervergleich heißt das laut Korosec: „Auch wenn es sich um Zahlen von Anfang Juni handelt, aber in Niederösterreich sind durch die Polizei 175.000 Überprüfungen erfolgt und somit mehr als zehnmal so viele wie in Wien.“

„Eine lückenlose Kontrolle wird nie möglich sein“, erklärt ein Sprecher von Stadtrat Hacker. In Wien wolle man Betroffenen die Quarantäne lieber so gemütlich wie möglich machen: Mit Hilfsangeboten etwa bei Einkäufen, beim Gassigehen & Co. Und: Wenn die Zahlen steigen, werde das Personal aufgestockt.

Michael Pommer
Michael Pommer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter