08.07.2021 17:57 |

Vakzin „AstraTubbica“

Teletubbies erhielten ihre Corona-Impfung

Im März 1997 wurde die Kindersendung Teletubbies zum ersten Mal im britischen TV ausgestrahlt. Die vier rundlichen Außerirdischen haben aber auch heute noch jede Menge Fans. Über eine Milliarde Kinder in mehr als 120 Ländern soll die Kinder-TV-Sendung erreicht haben. Nun haben sich „Tinky Winky“, „Dipsy“, „Laa-Laa“ und „Po“ ihre Corona-Impfnachweise geholt - die sie stolz in die Kamera halten. 

„Ah-ooooh“: Nicht nur Erdenbewohner lassen sich gegen Corona impfen. Auch die Teletubbies haben sich den schützenden Stich abgeholt, wie die berühmten Figuren mitteilten. „Wir sind alle geimpft!“, freuen sich die kugelrunden Antennen-Aliens.

Mit Vakzin „AstraTubbica“ geimpft
In Anlehnung an echte Covid-Impfstoffe stehen auf den Bescheinigungen unter anderem die Impfstoffnamen „AstraTubbica“ und „Noo-nson & Noo-nson“, die Daten der Erst- und Zweitimpfung sowie der Name der Klinik, in der geimpft wurde.

Auch Freund und Staubsauger „Noo-Noo“, der im Fantasieland für Ordnung im Teletubby-Haus sorgt, wurde erfolgreich immunisiert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol