Handy-App steht bereit

Warnung: Datenbetrug mit falschem Grünen Pass

Österreich
03.07.2021 06:00

Die Handy-App für den Grünen Pass steht bereit. Zuvor grassierte schon eine Fälschung. Die „Krone“ zeigt den Unterschied zwischen richtiger und falscher Anwendung.

Gute Nachrichten für Liebhaber digitaler Anwendungen: Der Grüne Pass kann nun als kostenlose App im jeweiligen App-Store heruntergeladen werden. Vorerst nur für das Betriebssystem iOS, in Kürze auch für Android. Damit sollen die 3-G-Zertifikate (getestet, geimpft, genesen) EU-konform und einfach bei Zutritten und Reisen innerhalb der Union hergezeigt werden können. Die App ermögliche „eine sichere Handhabe“, betont das Gesundheitsministerium. Das ist wichtig, denn es musste bereits vor Betrug mit einer falschen App gewarnt werden. Hier lesen Sie, welche richtig ist:

  • Falsch ist „Corona Green Pass Austria“: Die App erweckt den Anschein, gültige QR-Codes zu erstellen - aber es werden damit vermutlich nur Daten gestohlen, warnt die Plattform „Watchlist Internet“. Auch sind die damit erstellten Zertifikate ungültig. Und: Wer die App nutzt, um sich Zutritt zu Gastro und Co. zu verschaffen, kann sich damit sogar strafbar machen!
  • Richtig ist vielmehr die App „Grüner Pass“ des Bundesrechenzentrums (BRZ). Die Daten werden offline, also nur am Handy des Endverbrauchers, gespeichert und verarbeitet. Ein Internetzugang ist laut Ministerium nur für den Aufruf der Seite nötig. Die Zertifikate werden nach einmaligem Aufladen und Abspeichern in vereinfachter Form dargestellt. Eine Speicherung in einer „Wolke“, wie sonst bei Apps üblich, passiert nicht.

Genesene mit einem Stich müssen warten
Weiter warten heißt es beim EU-konformen Grünen Pass für jene, die genesen und einmal geimpft sind: Dazu braucht es eine Gesetzesänderung, der erste Schritt hierfür erfolgte in dieser Woche. Auch an der technischen Umsetzung wird gefeilt.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele