„Wertvolles Geschenk“

Prinz George wusste nicht, dass er König wird

Adabei
24.06.2021 16:00

Seine Königliche Hoheit, Prinz George Alexander Louis von Cambridge wird aller Voraussicht nach einmal König von Großbritannien. Davon weiß er selbst aber noch nicht besonders lange.

Seine Eltern Prinz William und Herzogin Kate sollen ihm erst rund um seinen siebten Geburtstag im Juli des Vorjahres behutsam erklärt haben, dass er einst zum König gekrönt werden und auf dem britischen Thron sitzen wird. Normalerweise würden Thronerben viel früher von ihrem Schicksal erfahren, heißt es in dem am Donnerstag erschienen Buch „Battle of Brothers“ von dem Royal-Autor Robert Lacey.

„Wertvollstes Geschenk“
Prinz William, der ein sehr fürsorglicher Vater sei, habe gewollt, dass sein ältester Sohn so lange wie möglich nicht mit seiner Zukunft konfrontiert ist und ein normales Leben führen könne. Es sei das „wertvollste Geschenk“, das William George habe machen können.

„Sicheres, stabiles Umfeld“
William, der älteste Sohn von Prinz Charles, hatte immer wieder betont, dass es ihm wichtig sei, dass George nicht zu früh mit der Tatsache konfrontiert wird, was das Schicksal für ihn vorgesehen hat.

„Die Zeit und der Ort werden erst kommen, um es George zu sagen, damit er versteht, wie er in die Welt passt“, sagte er einmal gegenüber der BBC und fügte hinzu: „Im Moment geht es nur darum, ihm ein sicheres, stabiles Umfeld zu geben und als Vater so viel Liebe wie möglich zu zeigen.“ Er wolle seine Kinder zuallerst einmal „zu guten Menschen erziehen, die den Dienst und die Pflicht anderen gegenüber verstehen“.

„Normale Familienerziehung“
Im vorigen Jahr, als die Cambridges mit ihren Kindern aufgrund der Corona-Pandemie viel Zeit außerhalb Londons auf ihrem Landsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk verbrachten, soll es dann so weit gewesen sein, mit George über seine Zukunft zu sprechen.

Lacey schreibt: „Prinz William betonte immer, sein Ziel als Vater sei es, seinem Sohn eine normale Famlienerziehung zukommen zu lassen, die es wiederum der Monarchie ermöglicht, relevant zu bleiben und mit der modernen Zeit Schritt zu halten.“

Er hatte keine Ahnung
Laceys Bericht zufolge hätte Prinz George, als er im Dezember 2019 mit der Königin, Prinz Charles und Prinz William gemeinsam für Fotos posierte, keine Ahnung gehabt, dass es dabei darum ging, die „vier Monarchen“ Großbritanniens zu zeigen, also die Queen und ihre Thronfolger.

George sei an dem Tag von der Weihnachtsfeier weggeholt worden. Ihm wurde gesagt, er solle „ein paar Minuten mit seiner ,Gan-Gan‘ - seiner Urgroßmutter der Queen verbringen - und lieb und respektvoll zu ihr sein.“

Dritter in der Thronfolge
Prinz George wurde am 22. Juli 2013 in London geboren. Er steht nach seinem Großvater Prinz Charles und seinem Vater Prinz William an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Mit seinen Eltern und den jüngeren Geschwistern Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) lebt er im Kensington-Palast in London. Seit 2017 besucht er die St. Thomas‘ School in Battersea im Südwesten Londons.

Derzeit wird in britischen Medien spekuliert, dass Prinz George mit acht Jahren wie sein Vater William auf die Ludgrove School in Berkshire wechseln und später das Eton College in derselben Grafschaft absolvieren könnte.

Umzug im Herbst?
Es heißt, dass Herzogin Kate und Prinz William sich kürzlich die Schule in Berkshire sowie weitere Schulen angeschaut haben und sogar überlegen, in die Grafschaft in der Nähe von Windsor und damit von Queen Elizabeth zu ziehen. Auch Herzogin Kates Eltern Carole und Michael Middleton leben dort, die es lieben ihre Enkelkinder um sich zu haben. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele