02.09.2020 10:52 |

Mit 7 auf der Pirsch

Mit George bei der Jagd: Heftige Kritik an William

Es ist eine royale Tradition, doch viele können der Jagdleidenschaft der britischen Königsfamilie nichts abgewinnen. Nun handelte sich Prinz William gehörigen Ärger mit Tierrechtsaktivisten ein. Der Grund: Der 38-Jährige nahm seinen ältesten Sohn Prinz George am Wochenende mit auf die Pirsch. 

Prinz William und Herzogin Kate statteten zuletzt laut eines Berichts der „Daily Mail“ Queen Elizabeth und Prinz Philip auf deren Sommerresidenz Schloss Balmoral in Schottland einen Besuch ab. Am Wochenende habe sich der 38-Jährige mit anderen hochrangigen Mitgliedern der Königsfamilie auf die Jagd nach Auerhähnen gemacht - und dabei auch seinen ältesten Sohn Prinz George mitgehabt. 

Heftige Kritik an royaler Tradition
Die Tierrechtsorganisation Peta kritisiert dies scharf. Sie ist sich sicher: Ein Kind, das Zeuge des Jagdvergnügens wird, könne psychische Schäden davontragen. Außerdem könnte das Jagdspektakel dazu führen, dass der Siebenjährige gleichgültig werde, wenn es um das Leid von Tieren gehe.

Zitat Icon

Um ihm zu helfen, sich zu einem verantwortungsbewussten, mitfühlenden Anführer zu entwickeln, müssen seine Eltern ihm Respekt für alle Lebewesen beibringen.

Peta-Aktivistin Mimi Bekhechi

„Um ihm zu helfen, sich zu einem verantwortungsbewussten, mitfühlenden Anführer zu entwickeln, müssen seine Eltern ihm Respekt für alle Lebewesen beibringen“, zeigte sich Peta-Aktivistin Mimi Bekhechi erzürnt. 

Für Prinz William gehört die Jagd seit seiner Kindheit zur Familientradition. Er und sein Bruder Harry sind seit ihrer Jugend mit Waffen vertraut, und offenbar will der Zweite in der britischen Thronfolge diesen Brauch nun auch an seine Kinder weitergeben. Gerüchten zufolge soll es nicht das erste Mal gewesen sein, dass George seine Eltern zur Jagd begleiten durfte. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol