23.06.2021 18:55 |

„Indiana Jones 5“

Harrison Ford beim „Indiana Jones“-Dreh verletzt

Und er hat es wieder geschafft: Harrison Ford steht derzeit für „Indiana Jones 5“ in seiner ikonischen Rolle als Archäologie-Professor Henry Walton Jones Jr. erneut - undwohl zum letzten Mal - vor der Kamera. Doch der 78-Jährige muss jetzt eine Zwangspause einlegen, nachdem er sich bei den Dreharbeiten im britischen Pinewood eine Verletzung zugezogen hat - nicht die erste berufsbedingte Verletzung für den alten Hollywood-Haudegen.

Wie Deadline berichtet, soll Ford sich beim Dreh einer Kampfszene an der Schulter verletzt haben. Auch wenn unklar ist, wie schwer diese ausfällt, so hat die Crew um Regisseur James Mangold („Logan - The Wolverine“) bereits Konsequenz daraus gezogen und wird die Dreharbeiten um ihn herum fortführen, bis der weitere Verlauf von Fords Behandlung eingeschätzt werden kann. Im Zweifelsfall könnte der bisherige Drehplan in den nächsten Wochen entsprechend angepasst werden, wie der Disney-Konzern mitteilte.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der gealterte Filmstar am Set eines Blockbusters verletzt hat. So sorget Ford auch bei den Dreharbeiten zu „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ für Schlagzeilen. Bei seinem letzten Auftritt als Han Solo wurde der Kult-Mime am Set in den Pinewood Studios beinahe von der hydraulischen Tür des Millennium Falcon zerquetscht.

Ford erlitt bei dem Vorfall ein gebrochenes Schien- und Wadenbein, einen ausgerenkten Knöchel und eine Schnittverletzung, während die Sicherheit seines Kumpels Chewbacca ebenfalls gefährdet war. Eine Disney-Filmproduktionsfirma wurde wegen des Unfalls mit einer Geldstrafe von 1,6 Millionen Pfund belegt.

Seit 1981 spielte Harrison Ford die Rolle des draufgängerischen Professors viermal, zuletzt 2008 in „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“. 2016 hatte der Disney-Konzern das fünfte „epische Abenteuer“ für Juli 2019 groß angekündigt. Doch es gab mehrere Aufschübe, zuletzt wegen der Coronavirus-Pandemie. 2020 war bekannt geworden, dass Steven Spielberg nach vier „Indiana Jones“-Filmen die Regie des geplanten fünften Teils an Mangold abgibt. Der Star-Regisseur ist aber weiterhin als Produzent beteiligt.

Die Abenteuersaga soll nun im Sommer 2022 in die Kinos kommen.

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol