Kilometerlanger Stau

Gluthitze: Tausende Lenker harren auf A1 in OÖ aus

Kilometerlanger Stau bei Gluthitze am Mittwoch auf der Westautobahn (A1) in Oberösterreich: Ein Lkw fuhr gegen ein Fahrzeug der Asfinag und verlor daraufhin seine Ladung - zahlreiche Getränkeflaschen - auf der Fahrbahn. Der Lenker wurde schwer verletzt. Die A1 musste in Fahrtrichtung Linz gesperrt werden. Tausende Lenker müssen seit Stunden in ihren Fahrzeugen ausharren.

Am Vormittag fuhr bei Enns-Ost der 48-jährige Lkw-Lenker auf das Fahrzeug der Asfinag auf. Der Ungar wurde bei der Kollision in der Fahrerkabine eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn mit einer Bergeschere, danach wurde er mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Noch immer 13 Kilometer Stau
Die Arbeiten dürften noch bis etwa 17 Uhr dauern - die Einsatzkräfte mussten den Lkw bergen und die Fahrbahn von den zahlreichen Getränkeflaschen befreien. Inzwischen sind zwei Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben, der Stau ist mit 13 Kilometern aber immer noch gewaltig.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol