„Finale“ in Bukarest

„Tor-Befehl“! Marko, du musst es für uns richten

EURO 2020
20.06.2021 06:42

Elf Tore hat Marko Arnautovic in der Ära Franco Foda erzielt, 27 im Team insgesamt. Fit muss er sein - und die Kollegen müssen auch helfen.

Arnautovic! Man kommt an diesem Namen nicht vorbei, wenn über das morgige „Finale“ in Bukarest gegen die Ukraine gesprochen, geschrieben, diskutiert wird. Tore müssen, sollen her, für diese soll in erster Linie der aktuell beste rot-weiß-rote Schütze sorgen:

  • 27 Tore (drei aus Elfmetern) hat Arnautovic in seinen bisherigen 89 Länderspielen erzielt, damit ist er mit Abstand der erfolgreichste Schütze in unserem EURO-Kader. David Alaba (83 Länderspiele) kommt auf 14 Tore (fünf Elfer), Marcel Sabitzer (51 Länderspiele) auf acht (ein Elfer).
  • In den 37 Länderspielen der Ära Foda gab es 58 Tore der Nationalmannschaft, elf davon gehen auf das Konto von Arnautovic. Obwohl der in nur vier der letzten 16 Spiele zum Einsatz gekommen war, da auch nur einmal durchspielte, dreimal eingewechselt worden war!

Mentale Präsenz
Zahlen, die zeigen, wie wichtig und wertvoll der „Vollstrecker“ Arnautovic ist, dazu kommt seine mentale Präsenz auf dem Platz. Aber: Ist „Arnie“ nach seiner Oberschenkel-Verletzung schon wieder fit, hält er 90 Minuten durch? Es muss auch von den Kollegen etwas „kommen“, offen, ob sich Foda dazu durchringt, einmal mit zwei echten Spitzen zu beginnen.

Die Möglichkeiten sind ohnehin begrenzt: Sasa Kalajdzic (der nach einer langen Saison bei Stuttgart überspielt wirkt), Michael Gregoritsch (der als Joker wirkungsvoller zu sein scheint) und Karim Onisiwo, der in Amsterdam zu einem Kurzeinsatz kam. PS: Noch ein gutes Omen für Arnautovic: Gegen die Ukraine traf er bereits, am 1. Juni 2012 gelang ihm in Innsbruck bei Österreichs 3:2-Sieg ein Doppelpack!

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele