19.06.2021 12:52 |

Vor Spiel gegen Polen

Liverpool-Star Thiago: „Hasse modernen Fußball“

Der Fußball verändert sich stetig, neue Regeln werden eingeführt, andere angepasst. Für viele ist der heutige Fußball zu kommerziell, es ist zu viel Technik im Spiel. Einer von ihnen ist der Liverpool- und ehemalige Bayern-Star Thiago. Der Mittelfeldspieler weilt derzeit mit der spanischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft und gab der „Süddeutsche Zeitung“ ein Interview, indem er zugab „dass ich den modernen Fußball hasse, ich bin da etwas klassischer“.

Sieben Jahre spielte Thiago für den FC Bayern München, davor weitere vier beim FC Barcelona. Seit einem Jahr kickt der spanische Nationalspieler für Liverpool. Er hat viele Veränderungen im Fußball mitbekommen - wie die Anzahl der Spielerwechsel von drei auf fünf. „Diese sind ganz wichtig wegen Covid. Und sie verändern das Spiel.“ Aber in dieser Zeit wurde auch der Videoschiedsrichter eingeführt „gegen den ich immer war“, erklärte der 30-Jährige.

Dieser raubt die „Essenz des Spiels“, so Thiago. „Die Bauernschläue verschwindet. Ich fand es vorher besser.“ Aber nicht nur die Technik und Regeln, sondern auch die Art des Spiels hat sich verändert. „Der heutige Fußball hat einen anderen Rhythmus angenommen. Er ist sehr viel schneller, physischer geworden. Dadurch sehen wir auch weniger magische Aktionen als früher. Die Spieler haben es nicht mehr nötig, zu einem Dribbling anzusetzen.“

Junge Spieler „schuld“
Für den Triple-Sieger von 2020 mit den Bayern hat das vor allem mit jungen Spielern zu tun. „Sie haben richtig Lust, sich noch mehr vorzubereiten. Sie sind schon eine Dreiviertelstunde vor dem Training im Fitnessraum. Als ich 18 war, da stand ich auf, trank einen Kaffee, quatschte ein bisschen und zog mir fünf Minuten vor dem Training die Fußballschuhe an.“

Sebastian Farkas
Sebastian Farkas
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten