Finanzielle Einbuße

Ärger über Sozialhilfe bei den Beeinträchtigten

Das neue Sozialhilfegesetz hat Verschlechterungen für Menschen mit Beeinträchtigungen gebracht, rügen deren Interessensvertreter.

„Nun laufen die alten Mindestsicherungs-Bescheide aus, und die finanziellen Einbußen werden für viele sichtbar“, sagt Interessensvertreter Alfred Prantl von der Vereinigung IVMB. Auch eine Petition an den Landtag mit 1600 Unterschriften brachte keine unmittelbare Hilfe.

Falsche Auffassung
„ÖVP und FPÖ sehen das als Angelegenheit der Vollziehung. Diese Auffassung ist falsch, denn es handelt sich bei den angesprochenen Anliegen sehr wohl um eine Angelegenheit der Gesetzgebung. Wir geben uns nicht zufrieden!“, sagt Prantl-

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol