15.06.2021 17:35 |

Körperverletzung

Mutter (82) verblutete: Vier Jahre Haft für Sohn

Der Mordprozess gegen einen Mann, der seine Mutter vor zehn Jahren in Polen vorsätzlich getötet haben soll, ist am Mittwochnachmittag mit einem Urteil zu Ende gegangen. Die Geschworenen plädierten einstimmig gegen den angeklagten Mord und werteten die Tat mit 8:0 Stimmen als Körperverletzung mit tödlichem Ausgang. Der Mann, der zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war, erhielt vier Jahre Haft.

Das inkriminierte Geschehen hatte sich am 31. Jänner 2011 im Haus der Mutter in der Nähe von Krakau abgespielt. Da der Sohn der umgekommenen Frau seit 2005 in Österreich lebt, übergaben die polnischen Behörden den Fall 2015 zur Strafverfolgung der Wiener Justiz.

Sohn ließ Mutter achtlos liegen
Die hiesige Staatsanwaltschaft klagte den Mann zunächst wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang an. Im Zuge einer im Jänner 2019 durchgeführten Hauptverhandlung ergaben sich aus Sicht eines Schöffensenats Hinweise, dass der Sohn mit bedingtem Tötungsvorsatz gehandelt haben könnte, indem er die verletzte Frau achtlos liegen ließ und damit ihren Tod in Kauf nahm. Die 82-Jährige verblutete. Der Schöffensenat fällte aus rechtlichen Erwägungen ein Unzuständigkeitsurteil, sodass sich seit Oktober 2020 ein Schwurgericht (Vorsitz: Christina Salzborn) mit der Causa auseinanderzusetzen hat.

Wie ein gerichtsmedizinisches Gutachten ergab, war die 82-Jährige an den Folgen von Serienrippenbrüchen und lebensgefährlichen Schnittverletzungen am Unterschenkel gestorben. Diese dürfte sie sich im Zuge einer tätlichen Auseinandersetzung mit ihrem Sohn zugezogen haben, wobei sie auf einen Glastisch stürzte, der dabei zu Bruch ging. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, sein Verteidiger meldete volle Berufung an. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter