15.06.2021 10:20 |

Wie in Hollywood-Film

Filmreifer Überfall auf Geldtransporter in Italien

Italienische Autofahrer müssen sich am Montagabend wie in einem Streifen mit Bruce Willis vorgekommen sein. Doch was sich auf der Autobahn A1 zwischen Modena und Bologna abgespielt hatte, war vor allem filmreifes Chaos. Noch unbekannte Täter verstreuten Nägel auf der stark befahrenen Verkehrsachse, um einen Geldtransporter zu stoppen. Außerdem bedrohten sie Auto- und Lkw-Fahrer mit vorgezogenen Waffen und zündeten Fahrzeuge an, Schüsse fielen, es gab eine Explosion. Wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten. Die Täter flüchteten ohne Beute, sie werden in ganz Norditalien gesucht.

Etwa ein Dutzend Schwerbewaffnete hatten Nägel auf die Strecke zwischen Valsamoggia und Modena Süd gestreut, um den Geldtransporter zu stoppen. Zwei Autofahrer wurden mit Waffen bedroht und mussten ihre Fahrzeuge verlassen, die dann angezündet wurden, berichtete die Polizei. Eine Rauchwolke stieg auf und war kilometerweit sichtbar.

Die Tat scheiterte aus noch unbekannten Gründen, die Räuber flüchteten ohne Beute.

Italiens größte Autobahn war nach dem Vorfall stundenlang gesperrt, stundenlange Staus und Verkehrsbehinderungen waren die Folge. Spektakuläre Überfälle auf Geldtransporter auf der Autobahn hatte es in den vergangenen Jahren bereits öfter in Italien gegeben.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).