13.06.2021 17:14 |

Naturschauspiel

Ätna spuckte Lava: Flughafen zeitweise gesperrt

Wegen eines Vulkanausbruchs auf der italienischen Insel Sizilien ist der Betrieb am Flughafen der Stadt Catania zeitweise gestoppt worden. In der Nacht auf Sonntag hatte der Ätna wieder Lava und Asche gespuckt, wie das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) Sonntagfrüh mitteilte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Flughafen stoppte wegen der Vulkanaktivität den Flugverkehr vorübergehend, wie der Airport auf Twitter schrieb. Am Vormittag konnten jedoch wieder Flugzeuge starten und landen.

Ätna zuletzt mehrfach ausgebrochen
Laut INGV schossen die Lavaströme aus dem Krater auf der Südost-Seite des mehr als 3300 Meter hohen Berges. Fotos und Videos von der Eruption am Samstagabend waren auf Social Media zu sehen.

Der Ätna war in den vergangenen Wochen immer wieder ausgebrochen und hatte für ein spektakuläres Naturschauspiel gesorgt. Von größeren Schäden oder Verletzten wurde aktuell zunächst nicht berichtet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).