12.06.2021 12:58 |

Bringt den Ball

Erster Star der EURO ist ein ferngesteuertes Auto

Andrea Bocelli hin, sein „Nessun Dorma“ her, den ersten Star-Auftritt der EURO, der für richtig viel Aufmerksamkeit sorgte, absolvierte ein kleines ferngesteuertes Auto, das den Ball brachte. Die sozialen Medien waren nach dem Match voll mit dem kleinen Roboter.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es war ein skurriler Moment, als plötzlich ein Mann im Anzug einen Ball auf ein kleines ferngesteuertes Auto platzierte. Der setzte sich in Bewegung und brachte das Spielgerät zum Mittelkreis. Schiri Danny Makkelie nahm den Ball mit einem „Poker-Face“ raus und platzierte es auf den Mittelpunkt. Nach getaner Arbeit raste das kleine Auto vom Platz runter. 

Der Weltmeister-Verteidiger der Italiener, Giorgio Chiellini (oben im Bild), konnte sich das Lachen nicht verkneifen, aber auch in den sozialen Medien ging die Szene schnell viral. 

Erstes und letztes Mal?
Ob „der kleine Ballbringer“ nur beim Eröffnungsspiel zum Einsatz kam, werden wir in einigen Stunden wissen. Der erste Auftritt des kleinen Wagens hätte kaum erfolgreicher sein können. Für VW, Hauptsponsor der EURO, ein Riesenmarketingerfolg.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 20. August 2022
Wetter Symbol