06.06.2021 14:40 |

Verstimmung im Rathaus

Ludwig: „Platzverbot war nicht mit mir abgestimmt“

Das Platzverbot am Wiener Karlsplatz - mit 8 Uhr früh war es am Sonntag wieder aufgehoben worden - ist bei Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) auf wenig Gegenliebe gestoßen. Dieses sei weder mit ihm noch der Stadt abgestimmt gewesen, machte er seinem Ärger am Sonntagnachmittag Luft.

Nachdem in der Nacht auf Samstag die Situation im Resselpark eskaliert war - Hunderte hatten dort nach 22 Uhr noch gefeiert, die Polizei schritt schlussendlich ein und wurde dabei mit Glasflaschen und pyrotechnischen Gegenständen beworfen, acht Beamte wurden verletzt -, wurde am Nachmittag seitens der Wiener Landespolizeidirektion ein Platzverbot für den Bereich der Karlskirche ausgesprochen, mit Gültigkeit ab 19 Uhr.

Zitat Icon

Jede Form der Polarisierung ist fehl am Platz.

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig

„Maßnahmen, die das Miteinander unterstützen“
Dies jedoch war offenbar weder mit der Stadt noch dem Wiener Bürgermeister abgesprochen, wie Ludwig am Sonntag via Twitter erklärte. „Wir brauchen verantwortungsvolle Politik und Maßnahmen, die das Miteinander unterstützen“, erklärte der Wiener Bürgermeister und betonte: „Jede Form der Polarisierung ist fehl am Platz.“ Und weiter: „Gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme bilden dabei die Grundvoraussetzung - auf für politische Akteure.“

Pürstl: „Lage wird laufend beurteilt“
Das Platzverbot vor der Karlskirche galt bis Sonntagfrüh um 8 Uhr. Allerdings ließ sich Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl die Option offen, ein neuerliches Betretungsverbot für den Bereich in Kraft zu setzen und sprach via Aussendung von einer neuerlichen Verhängung im Anlassfall. „Die Lage im Wiener Stadtgebiet wird laufend beurteilt“, so Pürstl.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter