Stadt hat ein Problem

Bregenzer Seeufer: Feiern, bis die Polizei kommt

Vorarlberg
03.06.2021 18:55

Erst am Mittwoch hat der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch (SPÖ) sein Maßnahmenpaket präsentiert, wie der Vermüllung und Lärmbelästigung an der Pipeline entgegengewirkt werden soll. Wie zum Hohn versammelten sich noch am selben Tag wieder Hunderte Jugendliche und feierten - bis die Polizei kam. 

An den vergangenen Wochenenden hat sich die Pipeline jedes Mal aufs Neue verwandelt: von der beschaulichen Uferpromenade zur laut-schrillen Partymeile. Wer am Montagmorgen am Ufer entlangschlenderte, musste sich erst einen Weg durch fettige Pizzakartons, Glasscherben und jede Menge Plastikmüll bahnen. Hinzukam das Lärmproblem, dem sich wegen Hunderter feiernder Jugendlicher die Anrainer ausgesetzt sahen. 

Mit neuen Hinweistafeln wird auf der Pipeline auf das wachsende Müllproblem aufmerksam gemacht. (Bild: Udo Mittelberger)
Mit neuen Hinweistafeln wird auf der Pipeline auf das wachsende Müllproblem aufmerksam gemacht.

600 Jugendliche feierten
Bürgermeister Michael Ritsch (SPÖ) sah sich veranlasst, sogar eine Task Force ins Leben zu rufen, die ein Maßnahmenpaket erarbeiten sollte, wie man die Pipeline wieder in den Griff bekommen könnte. Just am Mittwoch wurden die Ergebnisse präsentiert - und noch am selben Tag versammelten sich am Abend wieder rund 600 Jugendliche, um an der Pipeline zu feiern, als gäbe es kein Morgen. Auch die eine oder andere laut wummernde Musikbox wurde wieder ans Ufer geschleppt. 

Symbolbild (Bild: Sepp Pail)
Symbolbild

Schließlich musste die Polizei eingreifen. Nicht nur wegen der Lärmbelästigung und des missachteten Glasflaschen-Verbots, sondern auch deswegen, weil viele der „Party-People“ sich nicht an den Corona-bedingten Sicherheitsabstand halten wollten. Die Beamten suchten das Gespräch mit den Feiernden und versuchten Aufklärung zu betreiben - mit dem Hinweis, andernfalls eine Anzeige ausstellen zu müssen. 

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
11° / 14°
starke Regenschauer
11° / 18°
leichter Regen
12° / 17°
Regen
12° / 19°
leichter Regen



Kostenlose Spiele