29.05.2021 06:00 |

Junge sehr skeptisch

Was „Impfmuffel“ doch noch überzeugen könnte

Nur jeder zweite Österreicher möchte sich mit Sicherheit gegen Corona immunisieren lassen, 17 Prozent lehnen laut neuer Studie die Impfung komplett ab. Wie man die Bereitschaft der Unentschlossenen zum rettenden Stich mithilfe der Motivationspsychologie erhöhen könnte, erklärt der Wiener Psychiater Michael Musalek.

„Viele junge Menschen stehen der Impfung weitaus kritischer gegenüber als andere Bevölkerungsgruppen“, analysiert Prof. Musalek die neueste Umfrage des Instituts für Sozialästhetik und psychische Gesundheit der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien. „Jeden Dritten quält nach wie vor die irrationale Angst, dass es durch den Impfstoff zu genetischen Veränderungen in seinem Körper kommt.“

Bei derartig emotionalen Themen bringt rein sachliche Aufklärung aber kaum Erfolg. „Dafür benötigt man einprägsame Bilder, die Gefühle erzeugen und der Furcht entgegenwirken. Als Beispiel: Ein Auto kann kein anderes Fahrzeug bauen, dafür braucht es eine vollausgestattete Fabrik. Genauso können mRNA-Impfstoffe keinesfalls das Erbgut des Menschen umbauen“, erklärt Musalek.

Außerdem müssen weiterhin die positiven Anreize für die Impfung betont werden. Wie die Untersuchung zeigt, besteht in der Bevölkerung ein unbändiges Verlangen nach intensiven Sozialkontakten oder Urlauben, etwa am Meer. Das wäre mit dem Stich langfristig möglich.

Zitat Icon

Durch die Impfung kann jeder jetzt aktiv einen entscheidenden Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten.

Michael Musalek

„Durch die Impfung kann jeder jetzt aktiv einen entscheidenden Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten“, so der Experte. „Der Schutz anderer Personen stellt hier eines der stärksten Motive dar. Mitmenschen zu helfen tut unserer Seele nachhaltig gut.“

Eva Greil-Schähs
Eva Greil-Schähs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)