28.05.2021 15:04 |

Zuerst Wirt statt Club

Nachtgastronomie soll im Laufe des Sommers öffnen

Ab 10. Juni und in weiterer Folge ab 1. Juli wird sich - vorausgesetzt, der derzeitige positive Trend hält weiter an - das öffentliche Leben in vielen Bereichen wieder wie früher anfühlen können. Einzig die Nachtgastronomie, die bereits seit mehr als einem Jahr ein trauriges Dasein fristet, muss weiter warten. Doch es gibt endlich einen Hoffnungsschimmer: Öffnungen, die Clubs und Discos betreffend, könnten im Laufe des Sommers wieder möglich sein, gab die Regierung am Freitag beim großen Öffnungsgipfel bekannt (siehe auch Video oben).

Ein Sommer wie damals - heuer könnte es wieder möglich sein. Schon am 10. Juni wird die Sperrstunde auf 24 Uhr nach hinten verschoben, es dürfen sich drinnen wieder acht und draußen 16 Personen an einen Tisch setzen, samt der dazugehörigen Kinder. Public Viewing der EM-Spielen beim Lieblingswirten steht damit nichts mehr im Wege - ab Mitternacht ist aber Schluss. 

Nachtgastronomie profitiert von späterer Sperrstunde
Doch auch die Nachtgastronomie werde von der Verlängerung der Sperrstunde profitieren, sagte Branchensprecher Stefan Ratzenberger nach der Pressekonferenz - wenn auch noch nicht wie in alten Zeiten. Doch Geschäft könne sich wieder in die Abendstunden verlagern. Ungeklärt sei aber noch die wichtige Frage, ob etwa Getränke auch an der Bar konsumiert werden dürfen und ob die Masken-Auflage dann noch gelte. Ab 1. Juli soll sie in Innenräumen, wo die 3-G-Regel „Geimpft - Getestet - Genesen“ gilt, fallen.

Niedrigere Umsatzsteuer auch für Nachtgastronomie?
Allerdings: Solange es noch Einschränkungen gebe, entstehe der Gastronomie ein wirtschaftlicher Schaden, der kompensiert werden müsse, sagte Ratzenberger. Die Reduktion der Umsatzsteuer auf fünf Prozent, von der im vergangenen Sommer die Tagesgastronomie profitiert habe, müsste auch auf die Nachtgastronomie ausgeweitet werden, forderte der Sprecher. Bisher habe man diesen Vorteil nicht nützen können, da die Nachtgastronomie bis auf weniger Betriebe durchgehend geschlossen gewesen sei.

Der österreichische Wirtschaftsbund spricht von „großartigen Nachrichten für unsere Betriebe“ - dank der niedrigen Infektionszahlen habe nun auch die Nachtgastronomie „endlich eine Perspektive für ein sicheres Öffnen“.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol