24.05.2021 13:17 |

Lokalaugenschein

AKW Krško: Atommüll als tickende Zeitbombe

Grobe Sicherheitsmängel bei Lagerung der abgebrannten Brennelemente aufgedeckt. Der Bau von neuem Trockenlager verzögert sich.

Der Fluch der Kernkraft trifft den AKW-Standort Krško mit aller Härte. Weil es keine Lösung für die Endlagerung des strahlenden Mülls gibt, schlagen Umweltschützer nach der Visite im AKW jetzt Sicherheitsalarm: 1322 abgebrannte Brennelemente lagern direkt neben dem Risiko-Reaktor in einem Pool quasi unter freiem Himmel.

Warnung von Anti-Antom-Experten
„Die Lagerung des Atommülls in dem Nasslager ist äußerst kritisch - auch in Hinblick auf die große Erdbebengefahr“, warnt Anti-Atom-Experte Reinhard Uhrig von Global 2000: „Die Trödelei bei der Sicherung des Atommülls ist unverantwortlich.“ Weil Geld fehlt, sollen nur 592 von den 1322 hoch radioaktiven Brennelementen in ein neues unterirdisches Trockenlager umgesiedelt werden, das am AKW-Gelände gebaut wird. Uhrig: „Die fortlaufende Verzögerungstaktik der Betreibergesellschaft, die aus finanziellen Gründen sogar die etwas bessere Sicherung des Atommülls verhindert, ist schärfstens zu verurteilen.“

Tickende Zeitbombe
Welche Zerstörungskraft die tickende Zeitbombe Atommüll hat, wurde bei der Katastrophe von Fukushima deutlich: Weil nach einem Erdbeben die Kühlung im Abklingbecken versagte, kam es zur Explosion, bei der hoch radioaktives Wasser in die Umwelt gelangte. Zurück in Krško lassen sich die Verantwortlichen aber Zeit mit der Sicherung: Das neue Lager wird frühestens 2023 fertig.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol