21.05.2021 05:08 |

Alle Verstöße geahndet

Kein Pardon für Bestechungen an den Grenzen

Heftige Reaktionen lösten dreiste Bestechungsversuche an der Staatsgrenze aus. Testverweigerer hatten, wie berichtet, Soldaten beim Gesundheitscheck 50 Euro für die illegale Einreiseerlaubnis angeboten. „Dafür gibt es kein Pardon“, betont das Militärkommando.

Zu neuerlichen Bestechungsversuchen war es in Nickelsdorf gekommen. Statt einen offiziellen Beleg eines negativen Testergebnisses vorzulegen, versuchten kaltschnäuzige Pendler, die Soldaten zu bestechen.

Rekruten meldeten Bestechungsversuch
Sofort meldeten die Rekruten den Vorfall. Zuletzt waren zwei Arbeiter aus Rumänien bei der Gesundheitskontrolle an der Grenze in Nickelsdorf aufgeflogen.

„In den frühen Morgenstunden haben die beiden versucht, sich mit der Zahlung von 50 Euro die unerlaubte Einreise nach Österreich zu erkaufen. Bundesheer und Polizei haben für so ein ordnungswidriges Verhalten kein Verständnis“, heißt es dazu aus dem Militärkommando Burgenland.

Presseoffizier Robert Kulterer: „Diese Einzelfälle treten hauptsächlich an den internationalen Grenzübergängen auf.“ In Nickelsdorf kommt es immer wieder zu derartigen Vergehen, acht Fälle sind aktenkundig. Meist wird das Geld, 10-, 20- oder 50-€-Scheine, mit dem Reisepass überreicht. Weitere Amtshandlungen übernimmt die Polizei.

Zitat Icon

Seitens der Polizei und des Bundesheeres gibt es für Bestechungsversuche überhaupt keine Toleranz.

Robert Kulterer, Presseoffizier

Besonders aufmerksam müssen Soldaten bei der Begutachtung der vorgeschriebenen Testprotokolle sein. An der Grenzstation in Neumarkt an der Raab gerieten ein Vater und sein Sohn aus Ungarn in Konflikt mit dem Gesetz. Sie hatten sich für die Einreise nach Österreich keinem Test unterzogen, jedoch bei der Kontrolle ärztliche Zeugnisse vorgezeigt, die sich als Totalfälschungen entpuppten. Anzeige!

Karl Grammer
Karl Grammer
Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
13° / 22°
wolkig
9° / 25°
heiter
12° / 23°
wolkig
11° / 21°
stark bewölkt
10° / 23°
wolkig