20.05.2021 06:00 |

Plus 14% bei Benzin

Spritpreise steigen wieder auf Vorkrisen-Niveau

Die Inflation ging im April zwar leicht auf 1,9 Prozent zurück, als Autofahrer hat man davon jedoch eher wenig: Diesel ist im Jahresvergleich um mehr als 11 Prozent teurer geworden, Benzin sogar um rund 14 Prozent. Billiger wurden hingegen Fliegen (-30 Prozent), Telefonieren (-5 Prozent) und Sekt (-17 Prozent).

Wer die Teuerung halbwegs verkraften will und jetzt vor dem Pfingstwochenende noch tanken fährt, sollte die Preise vergleichen (siehe Grafik unten). Wichtig: Autobahntankstellen meiden. Die Preise sind dort teilweise um über 50 Cent teurer, so der ÖAMTC.

Grafik: Spritpreise besser vergleichen, denn die Unterschiede sind groß

Neben Sprit zogen auch die Kosten für das Wohnen an. Mieten wurden um 5,2% teurer, sonstige Kosten, z. B. für Wasser und Energie, gingen um 2,9 Prozent in die Höhe. In der Eurozone zogen die Preise um 1,6 Prozent an, das größte Plus seit zwei Jahren. Für das gesamte Jahr 2021 rechnet die EZB aber nur mit rund 1,5 Prozent Inflation.

Auch Ölpreise stiegen immer wieder an
Am deutlichsten spüren die Österreicher die Teuerung aber beim Treibstoff. Derzeit kostet ein Liter Diesel im Schnitt 1,187 Euro, ein Liter Super sogar 1,259 Euro, seit Jahresbeginn ist das ein Plus von bis zu 15 Prozent. Damit ist man auch bereits wieder auf dem Niveau vor der Krise angelangt, so die Statistik Austria. Preise unter einem Euro sind schon seit ein paar Monaten nicht mehr drin. Stattdessen merken Autofahrer eine stetige Zunahme. Ein Mitgrund: Seit Jahresbeginn stiegen auch immer wieder die Ölpreise an, was immer - mitunter etwas verzögert - zu Sprit-Verteuerungen führt.

Peter Stadlmüller
Peter Stadlmüller
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)