29.04.2021 08:00 |

Straßenverkehr stört

129.000 Kärntner fühlen sich von Lärm geplagt

Der Presslufthammer im Straßenbau, Verkehrslärm und laute Nachbarn – die akustische Umweltverschmutzung nimmt immer mehr zu. Wie neue Statistikdaten zeigen, leiden bereits 129.0000 Kärntner – also jeder Vierte – an einer zu lauten Wohnumgebung. Hauptursache ist der Verkehrslärm, wie unsere Grafik zeigt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Leere Autobahnen, kaum Verkehr in den Innenstädten und keine Flugzeuge am Himmel: Bei allen Nachteilen hat uns die Pandemie in Erinnerung gerufen, wie sich Ruhe anhört. Mit der Abnahme des Flugverkehrs im Corona-Jahr hat sich auch der Lärmpegel stark reduziert.
Jetzt normalisiert sich das Verkehrsaufkommen langsam wieder, damit nimmt auch die akustische Umweltverschmutzung zu.

Dauerhafter Lärm macht krank
„In Kärnten waren vor Corona 129.000 Personen über 15 Jahre zu Hause durch Umgebungslärm belastet“, warnt der Verkehrsclub Österreich und bezieht sich dabei auf die neuesten Daten der Statistik Austria: „Dauerhafte Lärmbelastung macht krank.“

Straßenverkehr stört am meisten
Die größte Lärmquelle im Süden ist übrigens der Straßenverkehr: 79.000 Kärntner gaben an, unter Lärmimmissionen durch Fahrzeuge zu leiden, auch Nachbarn, Baustellen und Züge nerven gewaltig (siehe Grafik).

Daher werde gefordert, die Lärmbelastung auf unter 53 Dezibel zu verringern, was auch die WHO empfiehlt.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol