22.04.2021 08:58 |

314.000 Neuinfektionen

Indien erreicht neuen weltweiten Corona-Höchstwert

Indien erreicht seit Tagen immer neue Höchstwerte bei den Corona-Neuinfektionen. Am Donnerstag meldeten die Behörden mit 314.000 neuen Fällen innerhalb der letzten 24 Stunden auch einen traurigen Weltrekord. Noch nie davor gab es in einem Land binnen eines Tages mehr Neuinfektionen. Der bisherige Höchstwert stammt vom 8. Jänner aus den USA mit 307.581 Neuansteckungen. Eine große Zahl an Krankenhäusern in Indien meldete bereits einen akuten Mangel an Betten und auch gefährlich wenig Sauerstoff.

Das ohnehin chronisch unterversorgte indische Gesundheitssystem kämpft nun mit einer immer größer werdenden Zahl an Personen, die aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung eine Spitalsbehandlung benötigen.

Sauerstoff „betteln, ausleihen oder stehlen“
Das Höchstgericht der Hauptstadt Neu-Delhi wies die Regierung laut der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch dazu an, Sauerstoff aus der industriellen Nutzung in die Krankenhäuser umzuleiten, um Menschenleben zu retten. „Betteln, ausleihen oder stehlen, es ist ein nationaler Notfall“, antworteten die Richter auf eine Petition eines Krankenhauses in Neu-Delhi, in der um seine Intervention gebeten wurde.

Die Regierung drängt nun darauf, dass Sauerstofftanker die Versorgung der Krankenhäuser wieder auffüllen. Das Gesundheitsministerium teilte außerdem mit, dass von den 7500 Tonnen Gesamtproduktion des Landes, 6600 Tonnen Sauerstoff pro Tag für medizinische Zwecke bereitgestellt werden.

Das Ministerium meldete zudem, dass 75 Eisenbahnwaggons in der indischen Hauptstadt in Krankenhäuser umgewandelt wurden, um der Bettenknappheit entgegenzuwirken. So habe man kurzfristig 1200 neue Spitalsbetten geschaffen.

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).