10.04.2021 08:08 |

„Sehr fortgeschritten“

Curevac hofft auf EU-Zulassung von Vakzin im Mai

Der deutsche Impfstoffhersteller Curevac hält eine europäische Zulassung seines Corona-Impfstoffes angesichts von Fortschritten in den erforderlichen Studien noch im Mai oder Juni für möglich. „Wir sind bereits sehr fortgeschritten in der dritten klinischen Testphase und erwarten die Daten für das finale Zulassungspaket“, sagte CureVac-Sprecher Thorsten Schüller der „Augsburger Allgemeinen“ laut einem Vorausbericht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Februar wurde bekannt, dass die Europäische Arzneimittelbehörde EMA das Vakzin im Rolling-Review-Verfahren prüft. Die Virus-Varianten hätten die Komplexität für die laufende klinische Studie drei erhöht, sagte Schüller. Curevac plane weiter mit der Produktion von bis zu 300 Millionen Impfdosen in heurigen Jahr. Auch der Pharmakonzern Bayer werde den mRNA-Impfstoff produzieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).