31.03.2021 06:00 |

Hochbetrieb in Wien

Gurgeltest-Labor: „Schaffen bis zu 200.000 Proben“

Hochbetrieb herrscht in den Pavillons 16 und 17 des Otto-Wagner-Areals in Wien-Steinhof. Die Tests im Rahmen der Initiative „Alles Gurgelt“ werden hier von der Lifebrain Group ausgewertet. In wenigen Monaten ist eines der größten Corona-Labore der Welt entstanden. Bis zu 200.000 Proben können pro Tag analysiert werden.

Rege Betriebsamkeit gibt es um die beiden Pavillons. So bringen die Post und Botendienste laufend säckeweise Proben in eines der Gebäude, das als Logistikzentrum dient. Dort müssen die Röhrchen mit der Gurgel-Salzlösung zunächst einsortiert und die Barcodes erfasst werden.

Die Proben kommen anschließend zur Behandlung in Thermoschränke. Hier werden die Viren abgetötet, damit sie niemanden mehr infizieren können. „Der Nachweis ist aber weiterhin möglich“, so Lifebrain-Gründer Univ.-Prof. Dr. Michael Havel.

Sobald das geschehen ist, werden die Röhrchen in den zweiten Pavillon gebracht, wo die Auswertung beginnt. Zum Einsatz kommt die Pool-Methode: Teile von zehn Proben werden vermengt und danach gemeinsam mittels PCR-Test ausgewertet. Falls der Pool negativ ist, ist die Auswertung abgeschlossen, und es wird begonnen, die Ergebnisse zu erfassen. Gibt es hingegen ein positives Ergebnis, dann werden alle zehn Teilproben nochmals einzeln analysiert, um den oder die Verursacher herauszufiltern.

„Diese Methode hat den Vorteil, dass die Auswertung deutlich schneller erfolgt“, erklärt Havel. Ein Großteil der negativen Proben kann rasch ausgeschieden werden.

„Pro Tag können wir auf diese Weise bis zu 200.000 PCR-Tests durchführen“, schildert Havel. Die Teilnehmer erhalten innerhalb von 24 Stunden ein Ergebnis. Vorerst ist der Gurgeltest noch in der Anlaufphase. So wurden am Montag rund 38.000 Proben ausgewertet. Die Tendenz ist steigend. „Bei Bedarf könnten wir sogar auf bis 300.000 pro Tag erhöhen“, berichtet Havel.

Zitat Icon

Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter. Sie geben wirklich alles, damit die Auswertung zügig vorangeht.

Lifebrain-Gründer Univ.-Prof. Dr. Michael Havel

Das Labor beschäftigt seit der Eröffnung im Dezember 308 Mitarbeiter. Für die Logistik kommen noch einmal 120 Arbeitsplätze hinzu.

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter