23.03.2021 10:45 |

Kriterien festgelegt

Dänemark stoppt (fast) alle Maßnahmen, wenn ...

Wann gibt es wieder ein Leben ohne Corona-Beschränkungen? Diese Frage lässt sich derzeit noch nirgends in Europa seriös beantworten. Dänemark hat nun zumindest langfristige Kriterien festgelegt, unter denen Normalität einkehren soll. Sobald alle Risikogruppen und alle Menschen über 50, die dies wünschen, ihre erste Corona-Impfung erhalten haben, sollen die Maßnahmen praktisch vollständig gestoppt werden. Einschränkungen sollen lediglich für Großveranstaltungen und Nachtleben bestehen bleiben.

Die Vereinbarung zwischen der sozialdemokratischen Regierung und fast allen weiteren dänischen Parlamentsparteien wurde in der Nacht auf Dienstag veröffentlicht und sieht auch kurzfristige Lockerungen vor. So dürfen Friseure und vergleichbare Dienstleister ab dem 6. April - also nach Ostern - landesweit wieder öffnen.

Comeback für die meisten Schüler, weitere Schritte mit Corona-Pass
Auch in den Schulen gibt es dann weitere Erleichterungen: Nachdem die Schüler bis zur vierten Klasse bereits seit Längerem zurück im Klassenzimmer sind, dürfen nun unter anderem auch die fünften bis achten Jahrgangsstufen zum Präsenzunterricht zurückkehren - vorerst jede zweite Woche. Bei weiteren Öffnungsschritten soll ein derzeit in Entwicklung befindlicher Corona-Pass mit Impf- und Testdaten eine zentrale Rolle spielen.

Derzeit gut unterwegs: Wenige Neuinfektionen, niedrige Todeszahlen
Nach einem Höchststand Mitte Dezember sind die Neuinfektionszahlen in Dänemark deutlich gesunken. Zuletzt lagen sie auf die Bevölkerung heruntergerechnet in etwa auf dem Niveau von Deutschland, die Zahl der mit Covid-19 in Verbindung stehenden Todesfälle ist bei den Dänen so niedrig wie fast nirgendwo sonst in Europa. Auch die bisherigen Lockerungen der Corona-Maßnahmen haben die dänischen Zahlen bisher nicht wieder stark in die Höhe schnellen lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).