12.03.2021 15:10 |

Aufnahmen aufgetaucht!

Meghan: Video zeigt süßen Decken-Moment mit Queen

Eine Britin hat jenen süßen Moment, in dem die Queen ihre Decke mit Herzogin Meghan geteilt hat, damit dieser nicht kalt wird, von ihrem Fenster aus gefilmt. Welche Bedeutung ausgerechnet dieser Moment für Meghan hat, wurde der Frau erst nach dem aufsehenerregenden Interview, das Herzogin Meghan und Prinz Harry Oprah Winfrey gegeben haben, bewusst. 

In dem Interview, in dem Herzogin Meghan mit bitteren Enthüllungen über das britische Königshaus wahrlich nicht gespart hatte, berichtete sie auch über die süßen Momente mit Queen Elizabeth II. Besonders eine liebevolle Geste der Monarchin sei ihr in Erinnerung geblieben. Sie schwärmte im TV, die Queen sei immer „wundervoll“ gewesen. Auf einer gemeinsamen Reise habe die Königin sogar im Auto fürsorglich ihre Decke mit ihr geteilt, damit sie es warm hatte. Da es kühl war, habe sie zu ihr gesagt, „komm her, Meghan“ und die Decke über sie gelegt. „Sie erinnerte mich an meine Oma, eine herzliche und warme Person“, sagte Meghan.

„Wusste genau, wovon sie sprach“
Die Aufnahmen stammen von Eileen Owens, die von ihrem Fenster aus die royalen Besucherinnen in ihrem Städtchen gefilmt hatte. Sie sagte der „Daily Mail“, dass sie gar nicht realisiert hatte, wie wichtig dieser Moment war, bis sie das Oprah-Interview gesehen hatte. „Ich konnte es nicht glauben, als ich Meghan die Geschichte erzählen hörte, denn ich wusste genau, wovon sie sprach“, so Owens.

„Ich dachte nur wow, als ich das Video auf meinem Handy wiederfand. Damals haben wir einfach zugeschaut und es erschien mir nicht allzu wichtig - aber anscheinend war es das für sie.“

Interview erschüttert Königreich
Herzogin Meghan und Prinz Harry haben mit ihrem Interview mit Oprah Winfrey für schwere Erschütterungen im Königreich gesorgt. Besonders der Vorwurf der Herzogin, es hätte im Königshaus rassistische Aussagen über die Hautfarbe ihres Sohnes Archie gegeben, sorgten für einen Riesenskandal. 

Prinz William hat mittlerweile entrüstet zurückgewiesen, dass seine Familie rassistisch sei. Mit Harry werde er noch persönlich sprechen, erklärte er. Winfrey stellte klar, dass die Äußerungen auch nicht von der Queen oder Prinz Philip kamen. 

Meghan hatte in dem Interview auch erklärt, die Aussagen hätten sie im fünften Schwangerschaftsmonat so erschüttert, dass sie an Selbstmord gedacht habe. Am nächsten Tag sei sie trotzdem mit Harry zu einer Veranstaltung gegangen. Auf Fotos von damals sehe man, wie sie sich hätten zusammenreißen müssen. Sie hätten sich so fest an den Händen gehalten, dass die Knöchel hervortraten. 

Queen sucht das Gespräch
Queen Elizabeth hat auf die Vorwürfe reagiert und erklärt, man nehme die Probleme des Herzogspaares von Sussex „sehr ernst“ und werde alles familienintern klären.

Es heißt, dass sie persönlich mit Meghan und Harry sprechen werde oder möglicherweise es bereits getan habe. Dass die Queen besorgt um die Ehefrau ihres Enkels Prinz Harry ist, hat sie ja schon bei der gemeinsamen Reise bewiesen und hoffentlich wird sie auch dieses Mal im übertragenen Sinne eine wärmende Decke finden, um Meghan, Harry und Archie zu behüten und in den Schoß der Familie zurückholen.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol