09.03.2021 11:02 |

Produktion ab Juni

Italien bekommt erstes „Sputnik V“-Werk in Europa

Der russische Impfstoff „Sputnik V“ wird bald auch in Europa produziert. Das erste Werk wird in Italien entstehen und soll schon im Juni die Arbeit aufnehmen.

Der Weg für die erste Produktionsstätte in Europa ist geebnet: Der russische Fonds RDIF, der „Sputnik V“ vermarktet, habe eine entsprechende Vereinbarung mit der in der Schweiz ansässigen Pharma-Firma Adienne unterzeichnet, hieß es am Dienstag. Damit kann das erste „Sputnik V“-Werk in Italien errichtet werden.

Die Produktion soll im Juni beginnen. Bis Ende des Jahres könnten in Italien dann zehn Millionen Dosen des Impfstoffes hergestellt werden. Eine Zulassung in der EU hat „Sputnik V“ noch nicht, er wird aber bereits von Ungarn genutzt und auch Tschechien plant dies. Österreich hatte zuletzt mehrere Kontakte mit Russland, bei denen es um eine mögliche Lieferung des russischen Corona-Impfstoffs und eine etwaige Produktion in Österreich ging.

Quelle: APA

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).