15.12.2010 23:32 |

Europa League

Dortmund scheitert an Sevilla, PAOK und Villarreal weiter

In der deutschen Bundesliga ist Borussia Dortmund zurzeit nicht zu stoppen, in der Europa League kam für den BVB allerdings vorzeitig das Aus. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp erreichte am Mittwoch in Sevilla zwar ein 2:2, verpasste aber den nötigen Sieg und schied als einziger deutscher Klub in der Gruppenphase aus. Dortmund beendete die Gruppe J einen Punkt hinter Sevilla, Paris SG (1:1 bei Karpati Lwiw) war bereits als Aufsteiger festgestanden.

In der Gruppe K sicherte sich SSC Napoli in der Nachspielzeit den Aufstieg. Die Italiener entschieden dank eines Treffers von Cavani in der 93. Minute das direkte Duell um Rang zwei gegen Steaua Bukarest mit 1:0 für sich und holten damit noch den Platz hinter Gruppensieger Liverpool (0:0 gegen Utrecht).

In der Infobox findest du alle EL-Ergebnisse vom Mittwoch!

Ebenfalls weiter sind der FC Villarreal und PAOK Saloniki. Die Spanier gewannen beim FC Brügge mit 2:1 und sicherten sich den Sieg in der Gruppe D. Als Zweiter erreichte Saloniki nach dem 1:0-Sieg bei Dinamo Zagreb ebenfalls die Runde der letzten 32. Dimitrios Salpingidis (60.) erzielte für die Griechen das entscheidende Tor.

Dynamo Kiew (0:0 gegen Sheriff Tiraspol) und BATE Borissow (0:3 bei AZ Alkmaar) in der Gruppe E sowie in der Gruppe F ZSKA Moskau und Sparta Prag (ohne Niklas Hoheneder), die sich in Prag mit einem 1:1 trennten, waren bereits vorher als Teilnehmer für die nächste Runde festgestanden. Diese wird am Freitag am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon ausgelost.

21 von 24 Aufsteigern stehen bereits fest
Nach den Mittwochsspielen der Europa League sind folgende Mannschaften für das Sechzehntelfinale qualifiziert: Manchester City, Lech Posen (beide Gruppe A), Bayer Leverkusen (B), Sporting Lissabon (C), Villarreal, PAOK Saloniki (beide D), Dynamo Kiew, BATE Borisow (beide E), ZSKA Moskau, Sparta Prag (beide F), Zenit St. Petersburg (G), VfB Stuttgart, Young Boys Bern (beide H), PSV Eindhoven, Metalist Charkow (beide I), Paris St. Germain, FC Sevilla (beide J), FC Liverpool, SSC Napoli (beide K), FC Porto, Besiktas Istanbul (beide L).

Aus der Champions-League-Gruppenphase kommen diese acht Gruppendritten dazu: Spartak Moskau, Twente Enschede, FC Basel, Ajax Amsterdam, Braga, Glasgow Rangers, Rubin Kasan, Benfica Lissabon.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol