19.02.2021 18:05 |

Polizei ermittelt

Corona: Faschings-Cluster nach Feier in Kärnten

Knapp vor Beginn der Fastenzeit haben es sich Feierfreudige in Kärnten am Dienstag nicht nehmen lassen, den Fasching mit einer Feier ausklingen zu lassen - prompt mündete die Zusammenkunft in einen Corona-Cluster. Mehrere Infektionen sind auf die Party zurückzuführen.

Neben fünf Feiernden aus einem Familienverband waren auch noch sechs weitere Gäste aus der Nachbarschaft zur Feier im Bezirk Völkermarkt eingeladen, berichtete der Leiter des Landespressedienstes, Gerd Kurath, gegenüber der APA. Danach entwickelten mehrere der Anwesenden - laut Angaben der „Kleinen Zeitung“ bislang insgesamt sieben - Corona-typische Symptome und verständigten die Corona-Hotline.

Wenig Kooperationsbereitschaft bei Contact Tracing
„Bei der Kontaktnachverfolgung waren die Leute nicht wirklich kooperativ“, berichtete Kurath.
Alle Betroffenen hätten jedoch dieselbe Indexperson angegeben, weshalb man auf eine größere Zusammenkunft mit mehreren Personen schloss. Die Party sei aber keine Party, sondern nur ein Spieleabend gewesen, wie die Betroffenen erklärten.

Nicht jeder der Infizierten war bei der Feier anwesend, auf diese zurückzuführen seien jedoch alle Infektionen, hieß es seitens Kurath. Eine weitere Ausbreitung des Clusters gilt als wahrscheinlich. Überdies wird auch seitens der Polizei ermittelt, ob die Feier strafrechtliche oder verwaltungsrechtliche Konsequenzen mit sich bringt.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol