04.02.2021 18:41 |

Experte in Italien:

Ohne Corona-Impfung kein Restaurantbesuch

Der angesehene italienische Infektionsexperte Giuseppe Ippolito hat am Donnerstag mit einer kontroversen Aussage für viel Aufsehen gesorgt. In einem Interview mit der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ sprach sich der Direktor des Krankenhauses „Spallanzani“ dafür aus, künftig Menschen, die nicht gegen Corona geimpft sind, den Besuch von Restaurants, Kinos und Stadien zu verbieten. 

„Viele Tätigkeiten werden Nicht-Geimpften verboten werden: Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche, Flugreisen. Die Maßnahmen können ergriffen werden, sobald der Impfstoff für jeden Bürger verfügbar ist“, sagte der 66-Jährige.

Mehr als 90.000 Corona-Tote
Am Donnerstag überschritt Italien außerdem die Schwelle von mehr als 90.000 Corona-Todesopfern. In den vergangenen 24 Stunden starben 421 weitere Menschen  an oder mit Covid-19. Am Tag zuvor waren 476 Todesfälle registriert worden. Die Gesundheitsbehörden meldeten in den vergangenen 24 Stunden 13.659 Neuinfektionen. Das seien deutlich mehr als am Mittwoch mit 13.189 Ansteckungsfällen.

Italien hatte wegen sinkender Zahlen erst vergangene Woche die Corona-Maßnahmen gelockert und etwa die Lombardei zu einer gelben Zone erklärt.

Insgesamt starben in Italien 90.241 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus. Mehr als 2,57 Millionen Menschen wurden bisher positiv auf das Virus getestet. Die Zahl der in den Spitälern behandelten Covid-19-Patienten sank binnen 24 Stunden von 20.071 auf 19.743.

Auf den Intensivstationen wurden 2151 Personen behandelt, sechs mehr als am Mittwoch. 270.142 Abstriche wurden genommen, 5,1 Prozent fielen positiv aus. Seit dem Start am 27. Dezember wurden in Italien 2,23 Millionen Personen geimpft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).