Appell in OÖ

„Krisenzeit für Fortbildung nutzen“

Bisher war er als Arbeitsminister nur per Video zu Gast in Oberösterreich, nun hat Martin Kocher aber doch einen Antrittsbesuch bei LH Thomas Stelzer absolviert. Seine Hauptbotschaft: „Krisenzeit ist Qualifikationszeit. Jetzt gilt es, sich Zeit zu nehmen für Aus- und Weiterbildung, dafür gibt’s auch Förderungen.“

„Wir haben vor allem über den Arbeitsmarkt gesprochen“, berichteten Stelzer und Kocher danach. „Wir hoffen, die Krise rasch hinter uns zu lassen. Aber am Arbeitsmarkt wird’s schon länger dauern“, dämpft Kocher die Hoffnungen etwas. Angesichts aber „auch Zigtausender offener Stellen“ betont LH Stelzer ebenfalls Bildung, Aufschulung, Weiterqualifizierung. Aber, wie soll das im Lockdown gelingen, etwa mit AMS-Kursen? Kocher: „Wir versuchen, alles über virtuelle Formate zu tun, mit nur wenig Präsenz.“

Reform der Arbeitslosenentschädigung
Was hält der Minister von einer befristeten Erhöhung des Arbeitslosengelds? Da passiere eh schon einiges an Einmalzahlungen, mit dem Bildungsbonus von 180 €, mit der Erhöhung und Verlängerung der Notstandshilfe. „Darüber hinaus gibt es keine Pläne. Aber wir brauchen nach der Pandemie einen Diskurs über generelle Reformen der Arbeitslosenentschädigung“, so Kocher.

Kurzarbeit als Sorgenkind
Eine Sorge Stelzers ist die Kurzarbeit. Sie habe zwar „Arbeitslosigkeit in großem Stil“ verhindert, aber sie dürfe auch nicht ein Weg in die spätere Arbeitslosigkeit sein. Daher die Betonung von Qualifizierung, deshalb auch der Oberösterreich-Plan mit hohen Investitionen im ganzen Land.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol