28.01.2021 12:09 |

Wenig „Rückstau“

Wien: Bisher 402 OPs in Privatspitäler ausgelagert

Bis Ende November 2020 haben Privatspitäler in Wien im Auftrag der Stadt 402 Operationen durchgeführt, die Aufteilung erfolgte dabei nach dem geltenden Coronavirus-Stufenplan. Hinsichtlich bislang durchgeführter Impfungen in Spitälern und Pflegeheimen gab es ebenfalls eine Zwischenbilanz.

Durch den Stufenplan sei es gelungen, den „Rückstau“ an Operationen nie sehr hoch anwachsen zu lassen. Die städtischen Intensivbetten sind laut Gesundheitsstadtrat Peter Hacker derzeit je nach Haus zwischen 75 und 100 Prozent ausgelastet.

„Natürlich keine Experimente durchgeführt“
Der Stufenplan sieht eine enge Kooperation des Wiener Gesundheitsverbunds etwa mit Ordensspitälern oder eben mit privaten Einrichtungen vor. Dies geschehe nur dann, wenn es fachlich möglich sei. „Wir haben natürlich keine Experimente durchgeführt“, beteuerte der Ressortchef.

73 Prozent der Pflegeheimbewohner geimpft
Auskunft gab der Stadtrat auch hinsichtlich Impfungen in den Krankenanstalten. 23 Prozent der Belegschaft in den Spitälern hat bereits eine erste Dosis enthalten. In den Pflegeheimen sind sogar 73 Prozent der Bewohner schon geimpft worden. Wienweit haben sich bislang übrigens laut Angaben der Stadt mehr als 440.000 Menschen für eine Corona-Impfung vormerken lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol