Nicht rechtskräftig

Fast fünf Jahre Haft für übergriffigen Lehrer

Seinen Job als Musikschullehrer ist er schon länger los. Am Montag wurde der 58-jähriger Pädagoge aus dem Innviertel in Wels zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Er soll eine Schülerin sexuell belästigt haben. Gegen das Urteil legte er sofort Nichtigkeitsbeschwerde ein, es ist somit nicht rechtskräftig.

Die Vorwürfe gegen den Musikpädagogen, der im Hausruckviertel an einer Musikschule lehrte, tauchten bereits im Jahr 2018 auf. Drei Mädchen, damals 11, 14 und 16 Jahre alt, soll der Lehrer begrapscht haben. Die Verurteilung erfolgte aber nur in einem Fall. Die heute 16-Jährige war von den Übergriffen am meisten betroffen, die Folgen kommen einer schweren Körperverletzung gleich.

23.000 Euro Schmerzensgeld
Im (nicht rechtskräftigen) Urteil wurde ihr 23.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. Der Angeklagte meldete Nichtigkeit an, die Staatsanwaltschaft Strafberufung.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol