24.01.2021 16:55 |

Neue Verordnung gilt

Diese Berufsgruppen müssen jetzt zum Corona-Test

Neben neuen Abstandsregeln (zwei Meter) und FFP2-Maskenpflicht (u.a. in Öffis und im Handel) gilt ab Montag auch eine neue Testpflicht: Hunderttausende Österreicher, die bestimmten Berufsgruppen angehören, sollten mindestens einmal pro Woche zum Covid-Schnelltest.

Österreicher, die im Gesundheits- und Pflegebereich arbeiten, kennen sie schon: die wöchentlichen Covid-Testungen, die sie seit Monaten begleiten. Mit Montag, 25. Jänner, müssen sich allerdings weitere Berufsgruppen wöchentlich testen lassen.

Betroffen sind zusätzlich folgende Berufsgruppen: 

  • Beschäftigte im Handel 
  • Beschäftigte in Dienstleistungsbetrieben mit Kundenkontakt
  • Mitarbeiter im öffentlichen Verkehr
  • Arbeiter in der Lagerlogistik, wenn der Mindestabstand unterschritten wird
  • Lehrer und Elementarpädagogen
  • Angestellte im öffentlichen Dienst mit Parteienverkehr 
  • Spitzensportler im Kontakt- und Mannschaftssport

FFP2-Maske für Nichtgetestete
Dabei gilt: Wer nicht getestet ist, muss eine FFP2-Maske tragen. Für getestete Personen ist ein Mund-Nasen-Schutz ausreichend. Im Gesundheits- und Pflegebereich sind sowohl Testungen als auch FFP2-Masken (bei Kontakt zu Patienten bzw. Bewohnern) vorgeschrieben.

Testmöglichkeiten in Wien
Die Stadt Wien weitet aufgrund der neuen, vorgeschriebenen Berufsgruppentests ihr Corona-Testangebot aus. Neben den bestehenden Teststraßen beim Happel-Stadion, auf der Donauinsel und im Austria Center gibt es ab Montag auch in der Wiener Stadthalle die Möglichkeit für alle Bundeshauptstädter, sich kostenlos auf eine Virusinfektion checken zu lassen. Ein Überblick über alle Testangebote der Stadt Wien wie auch die Buchung von Testterminen in der Stadthalle können auf der Website der Stadt unter http://coronavirus.wien.gv.at/testangebote vorgenommen werden. Eine Anmeldung zur Berufsgruppentestung ist erforderlich.

Testmöglichkeiten in Niederösterreich
Auch das Land Niederösterreich bietet ab Montag kostenlose Antigen-Schnelltests an 120 Standorten in allen Bezirken an. Alle Standorte und Öffnungszeiten sind ab sofort unter www.testung.at abrufbar. Eine Vorregistrierung dient der schnelleren Abwicklung, ist aber nicht verpflichtend, man wird nach dem Test wie schon bisher auch per SMS über das Ergebnis informiert. In Niederösterreich wurden in den vergangenen Monaten bereits etwa 1,25 Millionen Antigen-Tests durchgeführt.

Alle weiteren Bundesländer bieten ebenfalls Testmöglichkeiten an, Salzburg etwa unter https://anmeldung.salzburg-testet.at oder die Steiermark unter https://www.testen.steiermark.at. Überall werden Voranmeldungen empfohlen, auch wenn sie teilweise nicht zwingend nötig sind. 

Test- und Anmeldemöglichkeiten für Tirol finden Sie hier, in Vorarlberg kann man sich unkompliziert über folgendes Formular eintragen.  Die Seite für Oberösterreich ist ebenfalls bereits online, Kärnten und die Steiermark finden Sie hier.    

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol